Zeuge ruft Polizei

Baden-württembergische Polizei geht auf nächtliche Hexenjagd

Ein Zeuge meldet eine seltsame Beobachtung bei der Polizei. Er habe eine ältere Frau mit einem Besen gesehen. Also ging die Polizei sprichwörtlich auf Hexenjagd.

Lörrach - Nach einem Zeugenhinweis hat sich die Polizei in der Nacht zum Freitag im baden-württembergischen Landkreis Lörrach auf Hexenjagd begeben. Wie die Beamten in Freiburg mitteilten, meldete ein Autofahrer, dass auf einer Bundesstraße "eine ältere Frau mit Taschenlampe und Besen herumgeistert". Eine Streife machte sich daraufhin auf die Suche und entdeckte die Frau in der Nähe einer Bushaltestelle.

"Die Erscheinung war tatsächlich existent und kein mitternächtlicher Spuk", erklärten die Beamten. Allerdings habe die Frau angegeben, "lediglich spazieren zu gehen und sich mit dem Besen etwaige Angreifer vom Leib zu halten". "Die Ordnungshüter konnten die Dame überzeugen, den mitternächtlichen Spaziergang zu beenden und geleiteten sie nach Hause", hieß es im Polizeibericht.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.