Nur für Kinder

Auf Helgoland ist Fahrradfahren wieder erlaubt

+
Die Hauptinsel Helgoland hat eine Fläche von rund einem Quadratkilometer, dazu kommen noch rund 0,7 Quadratkilometer der vorgelagerten Düne. Foto: Marcus Brandt/Archiv

Helgoland (dpa) - Auf Helgoland ist Fahrradfahren ab Montag wieder erlaubt - aber nur für Kinder. In den Sommermonaten ist auf Deutschlands einziger Hochseeinsel Radeln verboten, Ausnahmen gibt es nur für Polizei, Feuerwehr und Katastrophenschutz.

Verstöße gegen die Regelung gab es in diesem Sommer nur wenige. "Manchmal ein Segler, der von dem Verbot nichts wusste und sein Bordfahrrad nutzte", sagte ein Inselpolizist. Eine Statistik werde nicht geführt.

Von Oktober bis April dürfen Kinder bis 14 Jahre auf Helgoland ihre Fahrräder aus den Schuppen holen, um überhaupt Radfahren lernen zu können. Grundsätzlich darf man ein Rad auf der Insel zwar besitzen, aber nicht benutzen. Warum? "Weil es so eng ist auf Helgoland", sagt Oliver Carstens vom Kreis Pinneberg. "Helgoland hat sogar einen eigenen Paragrafen in der Straßenverkehrsordnung." Paragraf 50 regelt, dass der Verkehr mit Kraftfahrzeugen und das Radfahren verboten ist.

Die Hauptinsel Helgoland hat eine Fläche von rund einem Quadratkilometer, dazu kommen noch rund 0,7 Quadratkilometer der vorgelagerten Düne. Ein Teil davon gehört der Natur, zum Beispiel Brutplätze für Vögel. Den Rest teilen sich die 1500 Insulaner mit täglich 3000 Besuchern in der Saison.

Wer auf Helgoland trotz Verbots ganzjährig auf zwei Rädern unterwegs sein will, muss einen Tretroller nehmen. Der ist nämlich nicht verboten.

Straßenverkehrsordnung Paragraph 50 Helgoland

Kommentare