„Zum Spaß“

80-Jähriger erschreckt Passanten mit Schreckschusswaffe

+
Mit einer Schreckschusswaffe und anderen Knallkörpern hat ein Rentner Passanten in Rostock erschreckt.

In Rostock hat ein Rentner mit einer Schreckschusswaffe und Knallkörpern verschiedene Passanten erschreckt. Niemand wurde verletzt. Die Polizei ermittelt nun gegen den 80-Jährigen.

Rostock - Ein Rentner hat am helllichten Tag in Rostock "zum Spaß" mit einer Schreckschusswaffe und Knallkörpern in der Gegend umhergeschossen. Er habe sich dazu extra eine etwas abgelegene Parkbank ausgesucht, sagte der 80-jährige am Montag den alarmierten Polizisten, wie die Polizeiinspektion Rostock am Dienstag mitteilte. Passanten im Stadtteil Lütten Klein hatten die Beamten demnach in der Mittagszeit alarmiert.

Bei dem "sinnlosen Geschieße" wurde niemand verletzt, wie die Polizei erklärte. Die Schreckschusswaffe und die restliche Pyrotechnik wurden beschlagnahmt. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der Mann muss mit einem Bußgeld rechnen.

afp

Kommentare