Mindestens 52 Menschen werden vermisst

2850 Migranten aus dem Mittelmeer geborgen

Wieder sind am Wochenende tausende Menschen auf dem Mittelmeer geborgen worden. Offenbar

Rom - Im Mittelmeer sind am Wochenende rund 2850 Migranten und Flüchtlinge aufgegriffen worden, die nach Europa übersetzen wollten. Wie die italienische Küstenwache mitteilte, wurden am Sonntag zudem mindestens 52 Menschen vermisst und acht Leichen geborgen. Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR äußerte sich besorgt und wies darauf hin, dass allein in diesem Jahr schon mindestens 1770 Menschen beim Versuch, nach Europa zu gelangen, gestorben seien oder seitdem vermisst werden. Vermutlich seien noch mehr auf dem Weg nach Libyen, wo die meisten Boote starten, beim Transit durch die Sahara ums Leben gekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare