Gleichgewicht verloren

18-Jähriger stürzt beim Pinkeln von der Brücke in die Tiefe

Ein tragischer Unfall hat sich im Zillertal in Österreich ereignet. Ein 18-Jähriger ist von einer Brücke zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Der junge Mann wollte eigentlich nur Pinkeln.

Stummerberg - Der 18 Jahre alter Deutscher war mit einem 19-Jährigen am Sonntagfrüh gegen 1.45 Uhr auf dem Heimweg von einem Fest als das Unglück passierte, wie die Tiroler Landespolizei berichtet. Der junge Mann stammt aus dem Landkreis Traunstein.

Der 18-Jährige kletterte zusammen mit seinem Kumpel auf ein Brückengeländer. Sie wollten von dort in die Tiefe urinieren. Dabei verlor der Jüngere sein Gleichgewicht und stürzte etwa 10 Meter hinab in die Märzenklamm am Gattererberg.

Schwierige Rettung aus der Märzenklamm

Die Begleiter des Mannes stiegen zu ihm herab, leisteten erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Der Deutsche wurde unter schwierigen Bedingungen von der Bergwacht gerettet. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert.

Märzenklamm am Gattererberg (Österreich).

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.