Tipp von Oma

Kratzer in den Holzmöbeln? So verschwinden sie im Nu

Über die Zeit bleiben viele Kratzer auf Holzmöbeln zurück - mit einem Trick verschwinden Sie wieder.
+
Über die Zeit bleiben viele Kratzer auf Holzmöbeln zurück - mit einem Trick verschwinden Sie wieder.

Wenn das Lieblingsmöbelstück plötzlich verkratzt ist, ist der Schreck groß - doch bei Holzmobiliar haben Sie Glück: Ein alter Tipp lässt Einkerbungen verschwinden.

Im Vergleich zu Möbeln aus Metall oder Kunststoffen sind Tische, Stühle & Co. aus Holz recht anfällig für kleine Kerben und Kratzer. Doch Holzmöbel haben einen Vorteil: Sie lassen sich mit ein wenig Geschick recht einfach wieder in den Originalzustand versetzen.

Alter Trick: So verschwinden Kratzer aus Holzmöbeln

Sie haben versehentlich etwas Scharfkantiges in das Holzmobiliar gedrückt? Kein Problem. Ein alter Trick von Großmutter schafft Abhilfe: Alles, was Sie benötigen, um oberflächliche Kratzer aus dem Material zu entfernen, ist eine Walnuss. Lösen Sie die Nuss einfach aus der Schale und reiben Sie damit gleichmäßig und in kreisenden Bewegungen über die betroffene Stelle. Sie werden merken, dass sich die Kerbe innerhalb kürzester Zeit wie in Luft auflöst.

Der Trick funktioniert sowohl bei hellem als auch dunklem Holz und kann überall ausgetestet werden - vom Tisch hin zum Schrank oder Türrahmen.

Lesen Sie hier, wie Ihr Backofen mit Hausmitteln wieder blitzblank erstrahlt.

Von Franziska Kaindl

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare