Nicht wegwerfen

So können Sie ausgepresste Zitronen weiterverwenden

Ausgepresste Zitronen lassen sich super für andere Zwecke verwenden.
+
Ausgepresste Zitronen lassen sich super für andere Zwecke verwenden.

Ob beim Kochen oder Backen - regelmäßig sind im Haushalt Zitronen nötig. Doch anstatt die übrigen Schalen wegzuwerfen, sollten Sie diese weiterverwenden.

Ausgepresste Zitronen müssen nicht immer gleich im Müll landen: Die übrigen Schalen, die nach dem Kochen oder Backen in der Küche herumliegen, können Sie ganz einfach weiterverwenden - und das schont sogar die Umwelt.

Ausgepresste Zitronen: So können Sie die Schalen weiterverwenden

Wussten Sie beispielsweise, dass Sie Zitronenschalen ganz einfach zum Reinigen Ihrer Arbeitsfläche in der Küche benutzen können?

Die Zitronenflüssigkeit wirkt nämlich hervorragend gegen Kalkrückstände auf den Amaturen und entfernen diese auch aus dem Waschbecken.

So sparen Sie sich teure Reinigungsmittel, die mit vielen chemischen Substanzen versetzt sind und für die Umwelt schädlich sein können - vor allem wenn sie im Abfluss landen.

Ausgepresste Zitronen eignen sich außerdem perfekt als Duftnote für die eigenen vier Wände.

Trocknen Sie die Schalen einfach und legen Sie sie an kalten Tagen auf die Heizung und schon können Sie den fruchtigen Geruch in Ihrer Wohnung schnuppern.

Lesen Sie außerdem, wie Sie mithilfe von Zitronen Ihre Mikrowelle säubern und mit welchem Trick Sie verkrustete Pfannen auf Hochglanz bringen.

Von Franziska Kaindl

Wie oft wechseln Sie eigentlich Klobürste, Putzlappen & Co.?

Mit dem Schwamm verteilen Sie den Schmutz eher, als dass Sie ihn entfernen. Wechseln Sie Ihn wöchentlich. Wahlweise können Sie ihn auch heiß in der Waschmaschine waschen, dass alle Keime entfernt werden.
In den Furchen der Schneidebretter können sich Essensreste ansammeln, die sich selbst durch sorgfältiges Säubern nicht entfernen lassen. Deshalb sind sie nach zwölf Monaten auszutauschen.
Geschirrtücher sind hervorragende Nistplätze für Keime. Um dem Vorzubeugen sollten sie regelmäßig bei 60 Grad gewaschen und zweimal in der Woche ausgetauscht werden.
In Kopfkissen sammelt sich über die Jahre Talg und Harnstoff von verlorenen Haaren, Schuppen und durchschwitzten Nächten an. Deshalb ist es zu empfehlen, nach drei Jahren neue zu kaufen.
Wie oft wechseln Sie eigentlich Klobürste, Putzlappen & Co.?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare