1. Hersfelder Zeitung
  2. Magazin
  3. Wohnen

Gänseblümchen im Rasen: Unkraut oder Zierde?

Erstellt:

Kommentare

Mehrere blühende Gänseblümchen in einem Rasen
Gänseblümchen im Rasen – des einen Freud, des anderen Leid. (Symbolbild) © Panthermedia/Imago

Für die einen sind Gänseblümchen eine niedliche Zierpflanze, für die anderen ein fürchterlich wucherndes Unkraut in ihrem Rasen. Was bedeuten sie wirklich?

München – Werden sie verniedlicht oder handelt es sich um Unkraut, das man im Garten bekämpfen sollte, bevor es sich zu stark ausbreitet? Im Großen und Ganzen ist das Ansichtssache. Aber Gänseblümchen im Rasen lassen zumindest einen klaren Rückschluss zu: Dem Grün fehlen Nährstoffe.
Ob Sie Gänseblümchen im Garten bekämpfen müssen, weiß 24garten.de.

Von den einen werden sie geliebt, von den anderen als Unkraut gehasst: Gänseblümchen blühen von Frühling bis in den Spätherbst miteinander um die Wette. Aufgrund ihrer hübsch anzusehenden Blüten erfreuen sich manche sogar noch an ihrer Zuchtform und pflanzen sich Bellis, auch Tausendschön genannt, in den Garten.

Auch interessant

Kommentare