Mief

Ihr Abfluss stinkt? Diese Hausmittel helfen gegen den Gestank

+
Bei einem stinkenden Abfluss sorgen Sie mit Hausmitteln wieder für Abhilfe.

Ob in der Dusche, im Waschbecken oder in der Spüle: Ein stinkender Abfluss ist meist kein gutes Zeichen - Hausmittel sorgen hier zügig für Abhilfe.

Wenn es in der Wohnung plötzlich komisch mieft, gilt es zunächst, die Quelle ausfindig zu machen. Ein "Übeltäter" ist hier oft der Abfluss. Sowohl in der Dusche, im Waschbecken oder in der Spüle kann es hier zu unangenehmen Gerüchen kommen. Aber was sind die Gründe dafür? Und wie lässt sich das Problem beheben?

Was sind die Ursachen für einen stinkenden Abfluss?

Je nachdem, um welchen Abfluss es sich handelt, kann es verschiedene Ursachen für die Gerüche geben. In der Dusche sind meist Haare schuld, die sich im Abfluss verfangen. Wird der Abfluss nicht regelmäßig davon befreit, sammelt sich schnell eine ganze Menge der Haarmähne darin. Obendrein kommen noch Seifenreste hinzu, die in Kombination mit den Haaren für unangenehme Gerüche sorgen.

In der Küche sind es vor allem Fett und Essenreste, die sich im Abfluss festsetzen, die mit der Zeit für den miefigen Duftschwall sorgen. Hier sollten Sie besonders vorsichtig sein, denn je mehr Essenreste im Abfluss stecken bleiben, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Rohre irgendwann verstopfen. Wie Sie ein verstopftes Rohr frei bekommen, finden Sie hier heraus.

Es muss jedoch nicht immer ein verstopftes Rohr sein, dass die Gerüche verursacht. Manchmal ist auch altes Wasser schuld, dass im Siphon stehen bleibt. Damit ist die meist U-förmige Rohrleitung gemeint, die sich unter dem Waschbecken befindet. Diese ist immer mit Flüssigkeit gefüllt, damit keine Gase aufsteigen können. Das passiert aber in der Regel nur, wenn das Waschbecken längere Zeit unbenutzt ist.

Eine weitere Ursache für Mief aus dem Abfluss könnte in den Rohren selbst liegen - wenn sie falsch belüftet oder montiert sind. In diesem Fall kann Ihnen allerdings nur ein Fachmann weiterhelfen.

Haben Sie die Ursache gefunden und behoben, können Sie sich auch damit beschäftigen, den Gestank loszuwerden. Hier werden Ihnen Hausmittel eine große Hilfe sein.

Auch interessant: Das können Sie tun, wenn frisch gewaschene Handtücher stinken.

Stinkender Abfluss: Diese Hausmittel helfen Ihnen weiter

  • Salz: Es klingt simpel und das ist es auch: Zwei Esslöffel Salz neutralisieren die Gerüche im Abfluss. Geben Sie die genannte Menge hinein und warten Sie eine halbe Stunde ab. Anschließend spülen Sie mit Wasser nach.
  • Essig und Backpulver: Diese Methode entfernt nicht nur Mief aus dem Abfluss, sondern löst auch noch Verstopfungen. Geben Sie vier Esslöffel Backpulver und anschließend eine halbe Tasse Essig hinein. Warten Sie circa zehn Minuten, während die Mischung im Abfluss aufschäumt und decken Sie dabei das Loch mit einem Handtuch ab. Dann kochen Sie Wasser ab und schütten es hinterher. Nun dürften die Gerüche verschwunden sein.
  • Natron: Natron ist ebenfalls als Geruchsneutralisator bekannt. Gehen Sie einfach vor wie im vorherigen Tipp, ersetzen dabei aber die vier Esslöffel Backpulver mit vier Esslöffel Natron. Anschließend gießen Sie eine halbe Tasse Essig hinterher, warten 15 Minuten ab und geben dann nochmal heißes Wasser in den Abfluss.

Video: Junge Rettet Hundewelpen Aus Abflussrohr

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: Die Mahlzeit riecht penetrant? Diese Hausmittel neutralisieren Gerüche in der Wohnung.

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Kommentare