1. Hersfelder Zeitung
  2. Magazin
  3. Reise

Fliegen mit Handgepäck: Fünf Tipps, die Ihnen die Gebühr für Koffer ersparen

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Wer nur mit Handgepäck reist, spart sich nicht nur Zeit am Flughafen, sondern auch Geld. Allerdings ist dafür eine gute Organisation gefragt.

In den letzten Monaten haben sich die Preise für Flugreisen bei vielen Airlines verteuert – hinzukommt, dass immer mehr Gebühren für verschiedene Services verlangen, die zuvor umsonst waren. Wie lässt sich also auf Reisen noch etwas Geld einsparen? Eine Möglichkeit ist, weniger Gepäck mitzunehmen. Denn wer einen Koffer eincheckt, muss ebenfalls Gebühren zahlen. Ein Handgepäck hingegen ist bei vielen Fluggesellschaften noch beim Preis für das Flugticket enthalten. Allerdings kann es eine Herausforderung sein, alles, was Sie für Ihre Reise benötigen, in eine kleine Tasche zu packen. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen können, Ihre Reise nur mit Handgepäck zu meistern.

Tipp 1: Überprüfen Sie die Handgepäckbestimmungen der Fluggesellschaft

Bevor Sie Ihre Reise antreten, sollten Sie unbedingt die Handgepäckbestimmungen Ihrer Fluggesellschaft überprüfen. Die International Air Transport Association (IATA) empfiehlt eine maximale Größe von 55 cm x 40 cm x 20 cm, allerdings können diese Maße je nach Airline leicht angepasst sein. Manche Fluggesellschaften verlangen zum Beispiel noch kleinere Handgepäckkoffer und andere haben die Option auf die Mitnahme eines kostenlosen Handgepäckstücks komplett abgeschafft. Informieren Sie sich daher rechtzeitig über die Bestimmungen Ihrer Airline, um zu vermeiden, am Flughafen zusätzlich zur Kasse gebeten zu werden.

Eine Frau steht mit einem pinken Koffer auf einer Straße.
Wer clever packt, kann auch nur mit Handgepäck reisen. © Oleksandr Latkun/Imago

Tipp 2: Wählen Sie die richtige Tasche fürs Handgepäck

Neben den richtigen Abmessungen sollten Sie auch auf das Eigengewicht Ihres Koffers achten. Manche Modelle wiegen bereits vier Kilogramm, sodass Sie sich bei der Auswahl der Kleidungsstücke und Hygieneartikel noch weiter einschränken müssten. Bei manchen Airlines ist damit auch schon die Hälfte des zugelassenen Gewichts erreicht. Legen Sie sich stattdessen ein Gepäckstück zu, das nur wenige Kilo auf die Waage bringt. Zudem sollte es robust und langlebig sein, um den Belastungen der Reise standzuhalten.

Tipp 3: Packen Sie nur das Nötigste

Wenn Sie nur mit Handgepäck reisen, müssen Sie sich auf das Nötigste beschränken. So lässt sich zum Beispiel Platz sparen, sollten Sie nur Kleidungsstücke mitnehmen, die sich gut miteinander kombinieren lassen, sodass sie mehrere Outfits ergeben. Lassen Sie schwere Kleidungsstücke wie Jeans zu Hause und setzen Sie stattdessen auf leichtere Alternativen wie Leggings oder Chinos. Bücher und unnötige Elektronikgeräte sollten Sie komplett daheim lassen – unterwegs dürften Sie sowieso genug beschäftigt sein, um auf derartigen Zeitvertreib verzichten zu können.

Sie möchten keine News und Tipps rund um Urlaub & Reisen mehr verpassen?

Dann melden Sie sich für den regelmäßigen Reise-Newsletter unseres Partners Merkur.de an.

Tipp 4: Waschen Sie Ihre Kleidung vor Ort

Kleidung nimmt viel Platz im Handgepäckkoffer weg – daher sollten Sie darauf achten, dass Ihre Unterkunft über eine Waschmaschine verfügt oder sich zumindest ein Waschsalon in der Nähe befindet. So können Sie schmutzige Kleidung einfach waschen und wiederverwenden, sodass im Koffer mehr Platz für andere wichtige Utensilien bleibt. Wer eine Waschmaschine in der Unterkunft hat, kann sich außerdem etwas Geld sparen, da Sie keine teuren Reinigungsdienste in Anspruch nehmen müssen.

Tipp 5: Rollen Sie Ihre Kleidung im Handgepäckkoffer

Schon einmal von der Methode gehört, Kleidungsstücke zu rollen? Dies spart nicht nur Platz, sondern verhindert auch, dass der Stoff zerknittert wird. Rollen Sie Ihre Kleidung also eng zusammen und platzieren Sie sie am Boden Ihrer Tasche, um den verfügbaren Platz optimal zu nutzen. Auch Socken und Unterwäsche lassen sich rollen und zwischen die Kleidungsstücke legen.

Dieser Artikel wurde mithilfe maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redakteurin Franziska Kaindl sorgfältig überprüft.

Auch interessant

Kommentare