Clever

Passagier trickst mit Gepäck - mit der Reaktion der Airline hat er nicht gerechnet

+
Ryanairs neue Handgepäck-Regeln schmecken nicht jedem.

Ein Mann möchte die strengen Handgepäcksregelungen bei Ryanair umgehen - und wird richtig kreativ. Die Reaktion der Fluggesellschaft überrascht.

Lee Cimino aus Leek in Staffordshire hat einen cleveren Weg gefunden, die neuen Regelungen hinsichtlich des Handgepäcks bei Ryanair zu umgehen: Er nähte seine Sachen ganz einfach in seinen Mantel ein.

Mann packt gesamtes Reisegepäck in seine Jacke

Vor seinem Wochenendtrip nach Belfast hatte sich der 30-Jährige einen Plan überlegt, wie er mehr Sachen mitnehmen könne und doch nicht mehr dafür zahlen müsse. So ließ er sich verschiedene Taschen und Fächer in seine Jacke einnähen, in denen er alle Gegenstände packte.

Gegenüber dem Portal The Sun sagte er: "Es verstößt nicht gegen Regeln, wenn man versucht, sein ganzes Gepäck in die Kleidung zu packen. Ich habe nicht versucht, so viel wie möglich einzupacken - es war genau die Menge, die ich für die Übernachtung brauchte." Er habe also ein Paar Turnschuhe, Shorts, ein T-Shirt, einen Pullover, ein Handtuch, ein Paar Boxershorts, ein paar Socken und Flüssigkeiten in die "Geheimfächer" der Jacke gepackt. 

Lesen Sie hier: Mit diesen Tipps sind Sie für Ihre Flugreise perfekt vorbereitet.

Am Flughafen dann die Überraschung: Alles sei reibungslos verlaufen. "Niemand kommentierte etwas, als ich in das Flugzeug stieg, und auch beim Durchlaufen des Sicherheitschecks passierte nichts, ich zog ihn (den Mantel, Anm.d.Red.) einfach aus und legte ihn in die Box." Niemand habe eine Szene gemacht, auch er selbst wollte nicht viel Aufhebens darum machen, lediglich sehen, ob er mit seiner "Gepäck-Jacke" durchkomme.

Angesichts des Ausgangs seines Jackentests resümierte er, dass er die Jacke definitiv wiederverwenden werde.

Auch interessant: Fliegen mit Hund: Was muss ich beachten?

sca

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Kommentare