Hotel unter Quarantäne

Keine Zusatzkosten für Teneriffa-Gäste

+
Das wegen Coronavirus-Fällen unter Quarantäne gestellte Hotel auf Teneriffa ist weiterhin durch die Polizei abgeriegelt. Den Betroffenen entstehen dadurch aber keine Zusatzkosten. Foto: Arturo Rodriguez/dpa

Auf Teneriffa steht ein Hotel weiter unter Quarantäne: Wegen eines Coronavirus-Verdachts dürfen die Gäste vorerst nicht abreisen. Doch wer übernimmt die Kosten für den verlängerten Aufenthalt?

Hannover (dpa/tmn) - Auf Teneriffa unter Quarantäne gestellte Reiseveranstalter-Gäste werden für die Zwangsverlängerung ihres Aufenthalts nicht zahlen müssen.

"Unseren Gästen entstehen keine weiteren Kosten für den verlängerten Hotelaufenthalt. Auch die Kosten für die Umbuchung der Rückflüge werden von Tui getragen", sagte ein Sprecher von Tui Deutschland in Hannover am Donnerstag auf Anfrage.

Einem Bericht des Touristikportals fvw.de zufolge können auch Gäste des Veranstalters FTI aus München davon ausgehen, "dass auf sie keine zusätzlichen Kosten zukommen werden". Entsprechend zitiert das Portal Gerhard Draxler, den Leiter des Krisenstabs der FTI Group.

Das Hotel auf der Kanareninsel Teneriffa war unter Quarantäne gestellt worden, nachdem es dort einen bestätigten Sars-CoV-2-Fall gab. Das Virus ist der Auslöser der Krankheit Covid-19. Derzeit befinden sich im Resort rund 1000 Gäste, darunter 35 Tui-Kunden.

Bericht der fvw (abo): Keine Kosten für Teneriffa-Gäste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare