Minikredite sind der neue Stern am Kredithimmel: Doch was steckt dahinter?

+
Minikredite werden als unkomplizierte Möglichkeit angepriesen – doch was steckt genau dahinter?

Viele Haushalte hätten gern einen etwas größeren finanziellen Spielraum. Wegen 200 Euro oder 300 Euro auf die nächste Bank „rennen“ bringt wenig.

Gerade Summen unter 1.000 Euro werden von Privat- und Geschäftskundenbanken eher selten angefasst. Aber: In den letzten Jahren haben sich Unternehmen aus der FinTech-Branche auf genau diese Darlehen fokussiert. Und bieten inzwischen Minikredite an. Worauf ist aus Verbrauchersicht dabei zu achten?

Minikredit: Klein und unkompliziert

Der Begriff des Mini- oder Kleinkredits ist rund um den Bankensektor bereits seit Jahren anzutreffen – damit also nicht wirklich neu.

Allerdings hat sich die Definition deutlich verändert. Minikredite im eigentlichen Wortsinn hat es lange nicht gegeben. Banken waren einfach nicht bereit, Darlehen unterhalb einer bestimmten Schwelle zu vergeben.

Kleiner Betrag und schnelle Rückzahlung

Im Regelfall lag der niedrigste Betrag zwischen 1.000 Euro bis 1.500 Euro. Wer als Haushalt einen geringeren Darlehensbedarf hatte, musste auf andere Lösungen, wie:

  • Konsumfinanzierungen
  • Privatkredite aus dem Familienkreis
  • Pfandleihe

zurückgreifen. Heute ist die Situation anders. Wer nur 250 Euro oder 300 Euro braucht, um einen kleinen Engpass schnell abzudecken, bekommt tatsächlich Minikredite ausgezahlt. Der Vorteil: Aufgrund der niedrigen Summe und einer sehr kurzen Laufzeit, ist der finanzielle Aufwand sehr gut zu überschauen.

Einfach berechnen und sich Spielraum verschaffen

Wenn Du den Wert des Geldes kennenlernen willst, versuche Dir, welches zu leihen“ – Benjamin Franklin

Minikredite bezeichnen heute allgemein Darlehen, deren Höhe 1.000 Euro – bei einigen Anbieter auch bis 1.500 Euro - nicht übersteigt. Aufgrund dieser geringen Kreditsumme sind die Konditionen für ein solches Darlehen mit einem Kreditrechner des Anbieters sehr einfach zu berechnen. Hinzu kommt, dass bei vielen Anbietern die Rückzahlung nicht auf mehrere Raten verteilt ist, sondern das Darlehen endfällig als Einmalzahlung getilgt wird. Hinsichtlich der Laufzeit variiert der Minikredit im Regelfall zwischen 30 Tagen (Minimum) und bis zu 90 Tagen. Achtung: Dreimonatige Laufzeiten sind nicht brancheeinheitlich, sondern vom Anbieter abhängig.

Jahreszins vs. kurze Laufzeit: Zinskosten fallen kaum ins Gewicht

Zu den Knackpunkten eines Kredits gehört immer der Darlehenszins. Letzterer bestimmt – in Kombination mit der Laufzeit – wie teuer das Ganze wird. Dabei ist ein niedriger Zinssatz nicht immer das Optimum, wenn er auf eine überproportional lange Laufzeit ausgedehnt wird. Bei einem Minikredit kann der Zinssatz durchaus höher als im Vergleich zu einem klassischen Ratenkredit liegen.

Allerdings fällt ein Jahreszins von acht Prozent bei Laufzeiten zwischen 30 Tagen bis 60 Tagen kaum ins Gewicht, wie die folgende Rechnung zeigt:

Kreditsumme

500 Euro

Zinssatz

8% pro Jahr

Laufzeit

30 Tage

Zinskosten

3,22 Euro

Tabelle 1: Beispielrechnung für die Auswirkung von Zinsen bei niedrigen Laufzeiten.

Es wären also lediglich 3,22 Euro an Zinsen fällig. Sehr wenig dafür, dass das Geld in einer eiligen Situation eine große Hilfe war!

Der schnelle Vorschuss: Minikredite werden zügig ausgezahlt

Gerade niedrige Kreditsummen werden oft sehr kurzfristig gebraucht. Hintergrund: Haushalte nehmen solche Finanzierungen meist für Reparaturen in Anspruch, wenn eine Nachzahlung – etwa vom Energieversorger – ins Haus steht. In solchen Situationen ist eine schnelle Auszahlung gefragt. Minikredite werden heute primär von Start-Ups aus der FinTech-Szene angeboten (natürlich in Zusammenarbeit mit Banken). Und deren Augenmerk liegt auf einer schnellen Antragsbearbeitung und Auszahlung – teils innerhalb von 24 Stunden.

Nur keine Hektik: Angebote für Minikredite genau checken

Auch wenn mal Eile geboten ist – bei der Aufnahme eines Kredits sind voreilige Entscheidungen selten eine gute Wahl. Vor der Unterschrift muss es auch bei einem Minikredit darum gehen, alle Konditionen zu vergleichen. Auf was kommt es hier an? Generell sollte natürlich ein Auge den Zins geworfen werden. Parallel muss es aber auch um andere Aspekte, wie:

  • Antrag & Verifizierung
  • Sonderkonditionen
  • Auszahlungsdauer
  • Zusatzentgelte

gehen. Letztere können einen solchen Kredit erheblich verteuern – etwa, wenn die Verteilung auf mehrere Raten plötzlich Geld kosten soll.

Die Spreu vom Weizen trennen: Zinsvergleiche als wichtige Auswahlhilfe

Zinsvergleiche sind immer eine gute Anlaufstelle, um sich einen Überblick zu verschaffen. Generell ist dabei auf verschiedene Aspekte zu achten. Haushalte müssen sich zum Beispiel klar darüber sein, dass die Vergleichsportale von Provisionen leben. Es ist sinnvoll, sich wenigstens zwei Vergleiche anzusehen. Ebenfalls Vorsicht ist bei sehr vollmundigen Versprechen geboten.

Die Verbraucherzentralen machen zum Beispiel auf die Problematik der Kreditvermittler aufmerksam. Letztere sind nicht grundlegend schlecht, aber in jedem Fall genau zu prüfen.

Was bedeutet schnell? Die Auszahlungsmodalitäten prüfen

Bei Krediten wird immer wieder mit schnellen Auszahlungen geworben. Was bedeutet so etwas im Klartext? Bei jedem Kredit erfolgt eine Onlinezusage meist vorbehaltlich der Prüfung aller Unterlagen. Normalerweise dauert es also immer noch mehrere Tage, bis das Geld auf dem Konto ist. Dieser Ablauf gilt oft auch für die „normalen“ Minikredite. Auf der anderen Seite wird nicht selten eine Express-Option angeboten. Diese beinhaltet Auszahlungen in einem Zeitfenster von 24 Stunden, manchmal noch kürzer. Aber: Eine solche Option ist im Regelfall keine kostenfreie Serviceleistung, sondern mit einem Zusatzentgelt belegt – oft in zweistelliger Höhe.

Sonder-Aktionen prüfen und dabei sparen

Auch wenn Zinsen und Gebühren bei einer Laufzeit von 30 Tagen nicht so stark ins Gewicht fallen – hier zu sparen kann nicht verkehrt sein. Anbieter von Minikrediten legen immer wieder Sonderaktionen auf. In deren Genuss kommen manchmal Neukunden – etwa, wenn die 2-Raten-Option kostenlos ist. Oder es gilt eine Sonderaktion für alle, die Darlehen ab einer gewissen Höhe in Anspruch nehmen, wie ein 0-Prozent-Feature. Vorm Antrag auf einen Minikredit lohnt sich die Suche nach solchen Aktionen.

Minikredit FAQ

1. Wirkt sich die Kreditanfrage auf den SCHUFA-Score aus?

Eine reine Konditionenanfrage hat im Regelfall keine Auswirkung auf den SCHUFA-Score. Anders die Situation bei einem Antrag. Werden mehrere Darlehen beantragt und ein Teil davon abgelehnt, kann dies durchaus zu einer Verschlechterung des Score-Wertes führen.

2. Wie läuft die Verifizierung ab?

Für die Authentifizierung/Legitimation sind in den letzten Jahren verschiedene Verfahren entstanden. Speziell Methoden, welche auf einer Verifikation über die Webcam (VideoIdent) haben für deutlich mehr Komfort gesorgt. Inzwischen existieren auch andere Möglichkeiten. So bietet beispielsweise verify-U die Möglichkeit, sich einmal zu registrieren, um die Identifikation dann wiederholt zu verwenden.

3. Wie schnell wird ein Minikredit im günstigen Fall ausgezahlt?

Wählen Antragsteller die Expressfunktion, kann die Auszahlung innerhalb von 24 Stunden erledigt sein. Allerdings ist damit im Regelfall die Zahlung eines Entgelts verbunden. Im Normalfall liegen zwischen Kreditantrag und Auszahlung für einen Basiskredit mehrere Werktage.

Fazit: Minikredite immer vergleichen

Schnell finanzielle Spielräume erweitern: Minikredite versprechen genau diese Möglichkeit. Zügig beantragt, gibt es das Geld morgen aufs Konto. Alles in allem also eine sehr gute Lösung, um kurze finanzielle Engpässe zu überbrücken, ohne dafür allzu viel Zinsen bezahlen zu müssen.

Ein genauerer Blick ist entscheidend

Es gibt allerdings auch ein großes Aber: Wer die Konditionen allerdings nicht richtig liest, zahlt schnell Lehrgeld – im sprichwörtlichen Sinn. Auch Minikredite müssen vor der Unterschrift geprüft werden. Wichtige Aspekte sind der Zinssatz, die Geschwindigkeit der Auszahlungen und sonstige Leistungsmerkmale. Wer dies im Hinterkopf behält, fährt mit Minikrediten durchaus sehr gut.

Kommentare