Zufriedenheit schützt vor Herzkrankheiten

Depressionen und Angststörungen gelten schon lange als erwiesene Risikofaktoren für Herzkrankheiten. Doch bisher war nicht klar, ob eine positive Grundeinstellung auch umgekehrt das Risiko für derartige Erkrankungen mindern kann.

Nach Abschluss einer Studie an fast 8.000 britischen Beamten sind sich Wissenschaftler jedoch sicher, dass ein zufriedenstellendes Leben gut fürs Herz ist.

Die Ergebnisse der Untersuchung zeigten, dass eine höhere Zufriedenheit mit dem eigenen Leben zu einer Reduzierung des Erkrankungsrisikos im Bereich Herz-Kreislauf von rund 13 Prozent führte. Wesentlich waren der Studie zufolge dabei Zufriedenheit im Bereich Familie, Sexualleben und Selbstbild. Die Bereiche Liebesbeziehungen, Freizeitaktivitäten oder Lebensstandard hatten überraschenderweise keinen Einfluss auf das Erkrankungsrisiko. (obx)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion