Hörprobleme untersuchen mit der Tonaudiometrie

Lärmempfindlichkeit, Schwerhörigkeit, Tinnitus: Rund 15 Millionen Menschen in Deutschland haben Hörprobleme. Einer der grundlegenden Schritte bei jeder Behandlung ist die Untersuchung des Hörvermögens mit der Tonaudiometrie. Dabei wird die Hörschwelle bestimmt – der Punkt, an dem Töne und Geräusche für einen Menschen gerade noch wahrnehmbar sind. Für unser Video haben wir Dr. Guido Reetz, Audiologe am Klinikum Kassel, beim Test über die Schulter geschaut.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © hna-de

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.