Welt-Polio-Tag am 28. Oktober

Kinderlähmung: So gefährlich ist das Polio-Virus

One day old daughter of Naseer Majid, 33, a motorbike dealer, is given polio drops vaccination at the Benazir Bhutto Hospital in Rawalpindi, Pakistan, 22 October 2015. Pakistan is one of the last two countries - along with Afghanistan - where the polio virus is endemic, meaning it has been consistently prevalent in the population over a period of years. The faltering anti-polio campaign saw a major turnaround this year with increasing security and better planning, she said, with fewer than 40 cases so far. Last year it was 306, the highest in more than 15 years. The conflict has had a critical effect on a nationwide project to eradicate polio from Pakistan. Photo: Subel Bhandari/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
+
In Pakistan herrscht ein großes Risiko an Kinderlähmung zu erkranken. Babys, die erst einen Tag alt sind, bekommt schon eine Polio-Impfung.

Kinderlähmung (Poliomyelitis) ist eine hoch ansteckende Virus-Erkrankung, die tödlich verlaufen kann. Das Polio-Virus wird hauptsächlich durch Fäkalien von Mensch zu Mensch übertragen.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) trifft die Infektion vor allem Kinder unter fünf Jahren. Eine von 200 Infektionen führe zu dauerhaften Lähmungen. Von diesen Erkrankten sterben fünf bis zehn Prozent, weil die Atemmuskeln betroffen sind. Eine spezielle Therapie gegen das Virus gibt es nicht.

1988 startete die WHO ein globales Impfprogramm zur Ausrottung der Kinderlähmung bis 2018. Maßgeblich finanziert ist es von der Bill & Melinda Gates Stiftung, der Organisation Rotary International und einzelnen Staaten. Die Zahl der Fälle sank seither von etwa 350.000 um rund 99,9 Prozent auf 359 im Jahr 2014. Deutschland verzeichnete 1992 die letzten beiden importierten Fälle.

Das Poliovirus ist nach WHO-Angaben nur noch in den beiden Ländern Afghanistan und Pakistan stärker verbreitet. Von den Fällen 2014 entfielen 306 auf Pakistan, 28 auf Afghanistan und der Rest auf sieben andere Länder. Im laufenden Jahr 2015 nahmen laut WHO die Erkrankungen in Pakistan im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 80 Prozent ab. Weltweit wurden 2015 bislang 51 Fälle offiziell registriert, wie das Kinderhilfswerk Unicef am Freitag mitteilte.

Mit dem Welt-Polio-Tag am 28. Oktober ehren WHO und Unicef den US-Mediziner Jonas Salk (1914-1995), dessen Geburtstag auf diesen Tag fällt. Er entwickelte den ersten Polio-Impfstoff. Die Organisationen mahnen, dass ohne Impfschutz die Infektionen wieder zunehmen könnten.

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare