1. Hersfelder Zeitung
  2. Magazin
  3. Gesundheit

Blutzucker mit richtiger Ernährung senken: Diese 9 Lebensmittel werden empfohlen

Erstellt:

Von: Constantin Hoppe

Kommentare

Ein hoher Blutzuckerspiegel kann ein Anzeichen für Diabetes sein oder diesen auf Dauer verursachen. Doch durch die Ernährung kann er niedrig gehalten werden.

Frankfurt – Ein erhöhter Blutzuckerspiegel kann ein Vorbote für Diabetes sein. Die Krankheit beeinträchtigt nicht nur das Leben, sie kann es auch verkürzen. Ein Forschungsteam hat herausgefunden, dass sich Typ-2-Diabetes auch auf die kognitiven Leistungen auswirkt.

Doch es gibt einige Möglichkeiten, wie man seinen Blutzuckerspiegel natürlich nach unten regulieren und seiner Gesundheit etwas Gutes tun kann – ganz einfach über die Ernährung.

Blutzucker senken: Mit diesen Lebensmitteln lässt er sich nach unten regulieren

Ernährungstipp 1 - Knoblauch: Knoblauch ist ein gesundes Würzmittel, das dabei helfen kann, den Blutzucker zu senken. Das hat eine Studie der Ziauddin University in Pakistan herausgefunden. Die Forschenden untersuchten dabei die Auswirkungen von Knoblauch auf Patienten im nüchternen Zustand. Sie fanden heraus, dass der Knoblauch zu einer signifikanten Absenkung des Blutzucker-Spiegels führte.

Ernährungstipp 2 - Zimt: Apfelstrudel, Milchreis, Lebkuchen oder Chai-Tee: Viele Gerichte sind ohne Zimt undenkbar. Die pulverisierte Rinde des tropischen Zimtbaumes (Cinnamomum verum) kann sogar mehr als Speisen verfeinern: Eine Studie der US-amerikanischen Western University of Health Sciences und der University of Connecticut hat herausgefunden, dass Zimt als Gewürz die Zuckeraufnahme in den Zellen erleichtert und dadurch helfen kann, den Blutzuckerspiegel zu senken.

Grünes Blattgemüse
Durch eine gesunde Ernährung kann der Blutzuckerspiegel niedrig gehalten werden. (Symbolbild) © Angel Santana Garcia/Imago

Ernährungstipp 3 - Olivenöl: Olivenöl ist reich an Antioxidantien und enthält mehr als 70 Prozent einfach ungesättigte Fettsäuren. Diese können unsere Blutgefäße schützen, indem sie das schädliche LDL-Cholesterin senken, das für die Ablagerungen in den Blutgefäßen verantwortlich ist. Eine Studie mit Typ-2-Diabetikern hat zudem gezeigt, dass das Pflanzenöl dafür sorgt, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Essen weniger stark ansteigt.

Blutzucker mit Lebensmitteln senken: Auf Fisch und Gemüse achten

Ernährungstipp 4 - Fisch: Auch Fisch kann dabei helfen, den Blutzucker zu senken. Der hohe Eiweißgehalt und die enthaltenen Aminosäuren sorgen dafür, dass wir uns nach einem Fischgericht länger satt fühlen. Er lässt auch den Blutzucker nur mäßig ansteigen. Fetter Fisch schützt vor Diabetes und Herzkrankheiten. Dies haben Forscher des Fred-Hutchinson-Krebszentrums in einer gemeinsamen Studie mit der University of Alaska-Fairbanks herausgefunden. Ideal sind Meeresfische wie Lachs, Hering und Makrele. 

Ernährungstipp 5 - Grünes Blattgemüse: Spinat, Brokkoli, Grünkohl, Wirsing, Mangold und Salat sind kalorienarm und haben nur wenig Kohlenhydrate. Zudem haben Forschende des Diabetes Research Center der University of Leicester sechs Studien zu Obst und Gemüse mit Daten von 220.000 Erwachsenen ausgewertet und dabei herausgefunden, dass schon 106 Gramm Blattgemüse pro Tag die Krankheitsgefahr um 14 Prozent senken können. Das schreiben die Forschenden um Patrice Carter im British Medical Journal.

Blutzucker durch Ernährung senken: Diese 9 Lebensmittel werden von Experten empfohlen

Ernährungstipp 6 - Äpfel: Auch Äpfel haben eine positive Auswirkung auf den Blutzucker-Spiegel, wie eine Studie der Cornell University, Ithaca ergab. Zudem sind Äpfel auch förderlich für das Herzkreislauf-System.

Diabetes mellitus
Art der Krankheit:akute Stoffwechselerkrankung
Behandlung:Anpassung des Lebensstils, Medikamentengabe
Häufigkeit:500.000 neue Fälle pro Jahr in Deutschland (Quelle: Techniker Krankenkasse)

Lebensmittel als natürlicher Blutzucker-Senker: Die richtige Mischung aus Obst und Gemüse ist wichtig

Ernährungstipp 7 - Tomaten: Die Tomate ist ein Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte. Sie enthält viele Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe und ist dabei kalorienarm. Zusätzlich sind die enthaltenden Kohlenhydrate nicht blutzuckerwirksam - das heißt, der Blutzucker steigt nach dem Konsum nicht an – berichtet diabetes-online.

Ernährungstipp 8 - Hülsenfrüchte: Linsen, Bohnen und Co. senken durch Kaempferol – einem Pflanzenfarbstoff mit antimikrobieller und antientzündliche Wirkung – den Blutzucker. Zusätzlich werden die Kohlenhydrate in Hülsenfrüchten nur langsam zu Glukose zerlegt. Das US-Fachmagazin Medicalnewstoday berichtet, dass nach einer Mahlzeit mit Hülsenfrüchten die Glukose-Konzentration im Blut kaum steigt.

Ernährungstipp 9 - Zitrusfrüchte: Auch Zitrusfrüchte können dabei helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Israelische Forschende konnten einen Zusammenhang zwischen dem in den Früchten enthaltenen Flavonoid Naringenin und einer erhöhten Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Insulin nachweisen. Jedoch ist gleichzeitig Vorsicht geboten: Denn Naringenin kann die Wirkung von Arzneistoffen verstärken, wie die Pharmazeutische Zeitung berichtet.

Die in diesem Artikel genannten Tricks und Informationen können eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht ersetzen. Nutzen Sie unsere Ernährungs-Tipps lediglich als Ergänzung zu einer ansonsten vielseitigen und gesunden Ernährung. Die Informationen ersetzen in keinem Fall eine professionelle Beratung und sind nicht zur eigenständigen Diagnose oder Behandlung gedacht.

Auch interessant

Kommentare