Genialer Trick

So bekommen Sie die Nase in einer Minute frei - ohne Nasenspray

+
Wer eine verstopfte Nase hat, wird für diesen Trick dankbar sein.

Winterzeit ist Erkältungszeit - und mit ihr kommt die triefende Nase. Um das Riechorgan auch ohne medikamentöse Hilfe frei zu bekommen, gibt es einen genialen Trick.

Bei einer Erkältung entwickelt sich das Nasenspray schnell zum besten Freund des Erkrankten. Jedoch ist gemeinhin bekannt, dass das Nasenspray nur dosiert anzuwenden ist - ansonsten trocknen die Schleimhäute zu schnell aus. Doch was tun, wenn nichts anderes hilft? Vielleicht probieren Sie es einmal mit einem einfachen Griff aus der Osteopathie von Curt Hermann Lutz Burkhardt.

Mit diesem Griff ist die Nase in einer Minute frei

Um den Trick anzuwenden, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Setzen Sie Zeige- und Mittelfinger zwischen den Augenbrauen an den Wurzeln an.
  • Legen Sie die gleichen Finger der anderen Hand mittig auf den Nasenrücken, etwa zwei Drittel tiefer.
  • Ziehen Sie mit den Fingern sanft beide Stellen auseinander, ohne dass Druck entsteht.
  • Halten Sie diese Position mindestens eine halbe Minute lang.

Auch interessant: Hat Ihr Nasenschleim diese Farbe, dann schnell zum Arzt.

Je länger Sie in dieser Position verharren, umso wirkungsvoller ist der Griff. Das liegt daran, dass bei einer Erkältung die Nase von innen geschwollen ist. Durch das Dehnen schwillt sie etwas ab. Zwar zaubern Sie mit dem Trick Ihre Erkältung nicht weg, doch wenigstens können Sie damit wieder für kurze Zeit durchatmen. Ist die Erkältung besonders schlimm, hilft der Griff allerdings auch nur bedingt.

Passend dazu: Mit diesen vier vermeintlichen Helfern machen Sie eine Erkältung nur noch schlimmer.

Wie sieht es bei Ihnen aus: Sind Sie häufig von Erkältungen geplagt?

Lesen Sie auch: Mann hat vier Jahre lang Schnupfen, bis Ärzte die schockierende Ursache finden.

Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt

Fotostrecke

Kommentare