Rezept

Cheeseburger-Suppe: Diese würzige Rezept-Idee müssen Sie unbedingt nachkochen

Diese Cheeseburger-Suppe ist ungewöhnlich aber köstlich.
+
Diese Cheeseburger-Suppe ist ungewöhnlich aber köstlich.

Sie suchen nach einer Suppe, die allen schmeckt? Die vielleicht ein wenig ungewöhnlich ist? Dann ist diese Kreation aus Cheeseburger und Suppe perfekt!

  • Suppe ist eine sättigende Mahlzeit, die zu jeder Gelegenheit passt.
  • Wenn Sie nicht nur die "üblichen Verdächtigen" kochen wollen, brauchen Sie neue Ideen.
  • Probieren Sie diese Cheeseburger-Suppe.

Kuriose Rezepte gibt es ja wirklich viele. Oder zumindest Rezepte, die sich auf den ersten Eindruck kurios und ausgefallen anhören. Als da wären: das Weißwurstgulasch, der Krapfenburger, die bayerische Lasagne oder die Pizzasuppe. Mit dem Gericht in diesem Beitrag wollen wir in die gleiche Kerbe schlagen. Oder hört sich "Cheeseburger-Suppe" vielleicht wie ein alltägliches Gericht an? Nein, oder?

Die Idee zu diesem Gericht

Hier muss ich zugeben, da ich mich nicht mit fremden Federn schmücken mag: ein Magazin, für das ich regelmäßig schreibe, hat angefragt, ob ich nicht einmal eine Cheeseburger-Suppe kreieren möchte. Und da ich gerne für kuriose Ideen offen bin: Klar, lasst uns das mal in Angriff nehmen.

Die Umsetzung der Cheeseburger-Suppe

Doch wie eine Cheeseburger-Suppe zubereiten? Etwa den Cheeseburger mit etwas Wasser oder Brühe pürieren? Nein, alleine der Gedanken lässt mich erschaudern. Darum: Wie kann man die einzelnen Zutaten vom Cheeseburger in einer Suppe unterbringen? Selbstverständlich mit weiteren Zutaten!

Auch lecker: Probieren Sie die Pizza-Suppe

Die Zutaten vom Cheeseburger

Als da wären: das Burger Patty, sprich Hackfleisch. Dazu kommen Käse, Zwiebeln, Senf, Gurke und Ketchup. Sowie natürlich das Burger-Brötchen.

Die zusätzlichen Zutaten in der Cheeseburger-Suppe

Damit es suppig wird, ersetzen wir das Ketchup mit Tomaten (passierte und stückige). Und bringen noch etwas Gemüsebrühe ins Spiel. Ein bisschen Paprikapulver, Sahne und Knoblauch wird zum Verfeinern benötigt, das war's aber auch schon.

Cheeseburger-Suppe: Die Zubereitung im Kurzdurchlauf

Das Hackfleisch anbraten, die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben. Danach kommen die Zutaten nach und nach in den Topf. Ganz zum Schluss noch die Sahne und der Käse. Wenn sich der Käse aufgelöst hat, ist die Suppe auch schon fertig.

Und wo sind die Burgerbrötchen?

Tja, mit denen zaubern wir uns krosse Croutons – eine leckere Sache!

Wie schmeckt diese Cheeseburger-Suppe?

Kein Witz: Absolut Party-tauglich. Einfach mal was anderes! Käse, Gurken und Tomaten sowie das Hackfleisch spielen geschmacklich die Hauptrolle. Also das Thema Cheeseburger ist mit dieser Suppe allemal getroffen!

Dieses einfache Pasta-Gericht ist blitzschnell fertig und köstlich

Rezept für die Cheeseburger-Suppe

Portionen: 10
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten für die Cheeseburger-Suppe

  • 1 kg Rinderhackfleisch
  • 5 Zwiebeln
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprikapulver
  • 500 g passierte Tomaten
  • 400 stückige Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 200 g Cheddar
  • 1,4 l Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 3 TL Senf
  • 5 Essiggurken (große)
  • 4 Hamburgerbrötchen
  • 3 EL Butter
  • Salz (Zum Würzen)
  • Pfeffer (Zum Würzen)
  • 1 Bund frische Petersilie

Weiterkochen: Nur wenig Zutaten - Dieser Nudelauflauf ist ein schneller Sattmacher

So bereiten Sie die Cheeseburger-Suppe zu:

  1. Zuerst wird das Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzt und das Hackfleisch, dann die gehackten Zwiebeln und der gehackte Knoblauch darin angebraten.
  2. Mit Paprikapulver und Tomatenmark würzen. Es darf auch ein wenig angeröstet werden.
  3. Dann den Senf und die klein geschnittenen Essiggurken unterrühren sowie die stückigen und passierten Tomaten.
  4. Mit Gemüsebrühe aufgießen und zirka 20 Minuten köcheln lassen.
  5. Danach die Sahne und den fein geriebenen Cheddar zugeben und unterrühren.
  6. Bei leichter Flamme weiter köcheln lassen, bis der Käse geschmolzen ist.
  7. Zum Schluss die Burgerbrötchen in Würfel schneiden und in Butter anrösten.
  8. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen und mit der fein geschnittenen Petersilie sowie den angerösteten Burgerbrötchen-Würfeln genießen.

Das Rezept für Cheeseburger-Suppe im Video

Lesen Sie auch: Aus nur vier Zutaten machen Sie ganz schnell frisches Baguette

Anja Auer

An diesen Merkmalen erkennen Sie guten Döner

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill 

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare