Tipp

Reis waschen: In diesem Fall sollten Sie diesen Schritt nicht vergessen

Waschen Sie Reis vor dem Kochen?
+
Waschen Sie Reis vor dem Kochen?

Waschen Sie Reis bevor Sie ihn kochen, oder sparen Sie sich diesen Schritt? Wann Sie die Dusche auf keinen Fall auslassen sollten, verraten wir Ihnen hier.

  • Reis gehört neben Kartoffeln und Nudeln zu den Standardbeilagen.
  • Er ist einfach gekocht, aber einen Zwischenschritt überspringen viele.
  • Muss man Reis überhaupt waschen? 

Es kommt immer wieder zu Grundsatzfragen, wenn es um Lebensmittel geht. Wann sollte das Nudelwasser* gesalzen werden, zum Beispiel. Oder, sollte man den Reis vor dem Kochen waschen, oder nicht? Viele lassen diesen Schritt einfach weg und werfen den Reis ohne Wäsche ins kochende Wasser. Für andere ist es absolut wichtig, dem Reis vor dem Kochen noch eine ordentliche Dusche zu gönnen. Aber wer liegt denn nun richtig?

Lesen Sie weiter: Reis gelingt Ihnen einfach nicht? Das brauchen Sie, damit es klappt

Reis vor dem Kochen waschen: Es ist nicht immer notwendig

Es mag für manchen eine kleine Überraschung sein, aber es gibt tatsächlich nicht nur eine Sorte Reis, sondern sehr viele verschiedene. Und so unterschiedlich sind auch die Empfehlungen, ob man den Reis vor dem Kochen waschen sollte oder nicht.

Haben Sie einen Mittelkornreis wie Arborio gekauft und wollen damit ein herrlich cremiges Risotto* zaubern, dann dürfen Sie den Reis auf gar keinen Fall vorher waschen. Die stärkehaltige Schicht auf den Körnen sorgt erst für das "schlotzige" Ergebnis. Dasselbe gilt für Milchreis oder Paellareis.

Bei einigen Reissorten ist Spülen unbedingt notwendig

Reis, bei dem Sie nicht auf die Stärke als Bindemittel aus sind, sollten Sie vor dem Kochen waschen. Das hat verschiedene Gründe:

  1. Durch das Spülen entfernen Sie Verunreinigungen aus dem Reis.
  2. Reiskörner werden bei der Produktion poliert. Das Waschen entfernt den zurückgeblieben feinen Staub. Dieser und die Stärke sorgen dafür, dass der Reis klebt und unappetitlich gummiartig wird.

Auch wenn Sie bei hierzulande verpacktem Reis nicht unbedingt mit Verunreinigungen rechnen müssen, nutzen auch immer mehr Menschen das abwechslungsreiche Reisangebot von Asia-Märkten und anderen Anbietern, die internationale Ware anbieten. Hier sollten Sie zur Sicherheit noch einmal den Reis waschen, um ihn unbeschwert genießen zu können.

Auch interessant: Sie haben Reis wahrscheinlich schon immer falsch gekocht.

So waschen Sie Reis richtig

Es gibt zwei Methoden, um Reis zu waschen:

  1. Geben Sie den Reis in eine Schüssel und lassen Sie kaltes Wasser dazu laufen. Schwenken Sie den Reis vorsichtig darin und gießen Sie das Wasser ab. Wiederholen Sie den Vorgang ein bis zweimal.
  2. Geben Sie den Reis in ein feinmaschiges Sieb* und lassen Sie direkt kaltes Wasser aus dem Hahn darüber laufen. Hierbei bleiben Verunreinigung aber eventuell im Sieb hängen.

Bei keiner der beiden Methoden sollten Sie darauf warten, dass das Spülwasser des Reis klar wird.

Lesen Sie auch: So machen Sie die Djuvec Reis – die Allround-Beilage

ante

Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!

Auf rohem Hähnchenfleisch findet sich häufig das Bakterium Campylobacter, das im schlimmsten Fall zu Durchfall, Fieber und Übelkeit führen kann.
Auch auf rohem Fisch findet es sich. Wird das Fleisch gewaschen kann sich das Bakterium durch das Spritzwasser in der ganzen Küche verteilen.
Auch rotes Fleisch ist betroffen. Keime werden beim Braten ausreichend abgetötet. Sie können sich das Waschen also beruhigt sparen.
Aus Angst vor Salmonellen oder auch nur, um Schmutz zu entfernen, waschen manche rohe Eier nach dem Einkauf ab. Das kann die natürliche Schutzschicht beschädigt, Keime dringen leichter in das Innere des Eis ein.
Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare