Köstliche Stäbchen

Knusprige Pommes aus dem Backofen – so gelingt Ihnen das Kunststück

Pommes Frites auf Backpapier
+
Knusprige Pommes aus dem Ofen? Das ist ab jetzt kein Problem mehr.

Freibadpommes, Imbisspommes, Volksfest-Pommes – egal, wie Ihre Hitliste aussieht, Pommes aus dem eigenen Ofen stehen bestimmt nicht drauf. Dieser Tipp ändert das.

Pommes gehören zum beliebtesten Fastfood und das nicht ohne Grund. Die knusprigen Kartoffelstäbchen machen uns schon von Kindesbeinen an glücklich und schmecken auch in mittelmäßiger Qualität immer noch gut. Wen zu Hause die Lust auf Pommes packt, der greift meist auf Tiefkühlpommes zurück, die im Ofen allerdings mehr schlecht als recht gelingen. Nicht knusprig genug, nicht würzig genug. Wenn Sie auch zu Hause Pommes in Restaurantqualität genießen wollen, sollten Sie sich in Zukunft an dieses geniale Rezept mit einem entscheidenden Kniff halten.

Knusprige Pommes aus dem Ofen: Diese Zutaten brauchen Sie

  • 4 große Kartoffeln, siehe Infobox
  • grobes Salz
  • 1 TL Essig
  • 60 ml Erdnussöl

Welche Kartoffeln für Pommes verwenden?

Grundsätzlich können Sie jede Kartoffel zu Pommes verarbeiten, es kommt allerdings auf Ihren Geschmack an. Mögen Sie, wenn die Pommes außen knusprig und innen luftig sind? Dann verwenden Sie mehlig kochende Kartoffeln. Lieben Sie Pommes, die innen cremig-kartoffelig sind, sollte Ihre Wahl auf festkochende Kartoffeln fallen. Vorwiegend festkochende oder vorwiegend mehligkochende Sorten bilden den goldenen Mittelweg.

Schmelzkartoffel-Rezept: Diese genialen Kartoffeln schmelzen regelrecht auf Ihrer Zunge

So machen Sie knusprige Pommes im Ofen

  1. Setzen Sie einen Topf mit Wasser auf und bringen Sie es zum Kochen.
  2. In der Zwischenzeit schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie erst in etwa einen Zentimeter dicke Scheiben und dann in ebenfalls etwa einen Zentimeter dicke Stäbchen. Hier können Sie sich aber auch Ihre bevorzugte Pommesstärke zurechtschnitzen.
  3. Heizen Sie Ihren Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  4. Sobald das Wasser kocht, rühren Sie den Essig und etwa drei Prisen Salz hinein und rühren gut um, damit sich das Salz auflöst.
  5. Geben Sie die Kartoffelstäbchen ins Wasser und lassen Sie sie genau acht Minuten kochen.
  6. Gießen Sie die Pommes in ein großes Sieb ab und lassen Sie sie ein paar Minuten ausdampfen.
  7. Verteilen Sie die Pommes nun gleichmäßig auf dem Backblech und verteilen Sie das Erdnussöl darauf. Vermischen Sie die Pommes, damit sie mit dem Öl ummantelt sind. Außerdem sollte sich auf dem Backblech ein dünner Ölfilm zeigen. Fügen Sie also gegebenenfalls noch etwas Öl hinzu.
  8. Schieben Sie das Backblech mit Ihren Pommes nun mittig in den Ofen und lassen Sie sie 15 Minuten backen. Danach wenden Sie die Pommes einmal. Wirken diese sehr trocken, fügen Sie noch etwas Öl hinzu.
  9. Backen Sie die gewendeten Pommes noch einmal 15 bis 20 Minuten, bis sie leicht gebräunt und knusprig sein. Wenn nicht, lassen Sie sie noch etwas im Ofen.
  10. Geben Sie die fertigen Pommes auf ein Küchentuch und fügen Sie ein gute Prise Salz hinzu. Schütteln Sie sie in dem Küchentuch, damit das überschüssige Öl entfernt wird.

Kartoffelsalat in Rekordzeit: Dank dieses schnellen Tricks müssen Sie keine Kartoffeln schälen

Nun können Sie die Pommes genießen, oder noch weiter mit Gewürzen und mehr aufpeppen. Paprikapulver, Rosmarin oder sogar Käse bringen tolle Abwechslung in Ihren Pommesgenuss. (ante) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare