Gewusst wie

Mit diesem Geheim-Tipp wird Hähnchenfleisch saftig-zart

Hähnchenfleisch brutzelt auf einem Grill über der Glut
+
Hähnchenfleisch saftig-zart braten - gelingt nicht immer.

Perfekt gegartes und saftiges Hühnerfleisch - wer dies in der Küche hinkriegen will, der sollte sich vor allem an einen Geheim-Tipp halten.

  • Hähnchenfleisch* kann in verschiedenen Variationen äußerst lecker sein - wenn es beim Braten nicht zu trocken wird.
  • Um saftig-zartes Hähnchenfleisch hinzukriegen, sollten Sie eine Sache beachten.
  • Wir verraten Ihnen den Hähnchen-Geheim-Tipp!

Hähnchenfleisch saftig zubereiten - mit diesem Trick klappt es

Wer saftiges Hähnchenfleisch zubereiten will, der sollte vor allem auf eines achten: Die richtige Temperatur. Das Huhn muss beim Braten nämlich genau eine Innentemperatur von 74 Grad Celsius erreichen. Sobald das Fleisch diese Temperatur erreicht hat, ist es perfekt saftig innen und golden außen. Ein weiterer positiver Aspekt der Erhitzung des Hähnchens auf diese exakte Gradzahl: Es kann eine Salmonellenvergiftung durch verunreinigtes Huhn vorbeugen. Salmonellen befinden sich etwa in rohem oder zu wenig erhitztem Fleisch ebenso wie auch auf nicht ausreichend erhitzten Eiern. Eine Salmonellenvergiftung kann Durchfall, Magenkrämpfe und Erbrechen mit sich bringen.

Lesen Sie hier: Darum schmeckt Hähnchen oft eklig, wenn Sie es aufwärmen.

Doch wie gelingt es, das Hähnchenfleisch auf genau diese Gradzahl zu bekommen?

Nun aber wieder zu angenehmeren Dingen - nämlich, wie Sie Ihr Huhn auf die richtige Temperatur erhitzen. Notwendig ist hierfür ein Fleischthermometer. Bei der Nutzung des Thermometers zu beachten sind folgende Punkte:

  1. Führen Sie das Thermometer immer an der dicksten Stelle des Fleisches ein.
  2. Kommen Sie mit dem Thermometer nicht an Knochen odeer Knorpel, dies verfälscht die Temperatur.
  3. Kommen Sie mit dem Thermometer nicht zu nahe an Rost oder Pfanne - auch dies verfälscht die Temperatur.
  4. Stecken Sie das Thermometer also mindestens anderthalb Zentimeter in das Hähnchenfleisch, um eine korrekte Temperatur zu erhalten.
  5. Geben Sie dem Thermometer etwa 15 Sekunden Zeit, die richtige Temperatur anzuzeigen.

Lesen Sie hier: Mit diesem Trick entfernen Sie Sehnen und Fett von der Hähnchenbrust - sekundenschnell.

Unterschiedliche Fleischsorten und Gerichte erfordern übrigens unterschiedliche Innentemperaturen:

  • Schweine- und Rindfleisch: 63 Grad Celsius Innentemperatur
  • Lammfleisch: 66 Grad Celsius Innentemperatur
  • Geflügelfleisch und Aufläufe: 74 Grad Celsius Innentemperatur
  • Lachs: 58 Grad Celsius Innentemperatur
  • Dorade: 58 Grad Celsius Innentemperatur

Auch interessant: Dieser Irrglaube über Hähnchenfleisch hat Sie schon viel Geschmack gekostet.

Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!

Auf rohem Hähnchenfleisch findet sich häufig das Bakterium Campylobacter, das im schlimmsten Fall zu Durchfall, Fieber und Übelkeit führen kann.
Auch auf rohem Fisch findet es sich. Wird das Fleisch gewaschen kann sich das Bakterium durch das Spritzwasser in der ganzen Küche verteilen.
Auch rotes Fleisch ist betroffen. Keime werden beim Braten ausreichend abgetötet. Sie können sich das Waschen also beruhigt sparen.
Aus Angst vor Salmonellen oder auch nur, um Schmutz zu entfernen, waschen manche rohe Eier nach dem Einkauf ab. Das kann die natürliche Schutzschicht beschädigt, Keime dringen leichter in das Innere des Eis ein.
Vor dem Essen waschen? Bei diesen Lebensmitteln auf keinen Fall!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare