Gehalts-Vergleich

Ballermann 2018: Das sind die Gagen von Jürgen Drews, Mickie Krause & Co.

+
Jürgen Drews und Mickie Krause sind die unangefochtenen Platzhirsche auf dem Ballermann.

"Ein Bett im Kornfeld" oder "Mallorca, da bin ich daheim": Für Ballermann-Fans gehören diese Hits einfach dazu. Doch hinter den Kulissen tobt ein harter Konkurrenzkampf.

Endlich ist der Ballermann wieder offen: Party-Hochburgen wie Bierkönig & Co. öffnen ihre heiligen Pforten für alle trinkfesten Mallorca-Jünger, die nun wieder in Scharen in die heiligen Stätten des Bierkonsums pilgern. Feuchtfröhlich und in ausgelassener Stimmung gröhlen sie hier zu den Lieblingshits ihrer Idole bis in die frühen Morgenstunden.

Ballermann 2018: Harter Kampf um das meiste Gehalt

Doch wer glaubt, auf dem Ballermann herrscht nur Friede, Freude, Alkohol, der irrt gewaltig. Hinter den mit Bier vollgesogenen Wänden der Partyzelte rappelt es regelmäßig im Karton. Schließlich will jeder der Mallorca-Stars das größte Stück vom Kuchen bzw. das beste Set und das meiste Geld abgreifen. Jedes Jahr aufs Neue zicken und streiten sie sich bereits im Vorfeld um Auftritte und Gagen. Doch wer ist gehaltstechnisch wirklich der "König von Mallorca"?

Für diese Ballermann-Sänger und -Sängerinnen klingelt die Kasse

Zu den alljährlich wiederkehrenden Urgesteinen zählen sicherlich Jürgen Drews, Mickie Krause und Peter Wackel. Diese sind bei Ballermann-Fans nicht nur beliebt, sondern müssen auch für gutes Geld am wenigsten tun. So kassiert Schlager-König Jürgen Drews 9.000 Euro dafür, dass er einmal die Woche seinen größten Song "Ein Bett im Kornfeld" im Megapark trällert.

Mickie Krause ist vielen für seinen Hit "Zehn nackte Frisösen" bekannt. Er gilt als der Professionellste unter den Schlagerstars, zieht er doch sein Set meist brav durch und fährt dann nach Hause. Mit Erfolg. 2018 feiert er sein 20. Bühnenjubiläum – kein Wunder also, dass er 9.200 Euro pro Auftritt einheimst. Er tritt ebenfalls einmal pro Woche im Megapark auf.

Peter Wackel ist in hierzulande zwar weniger bekannt, aber auf dem Ballermann kennt ihn jeder. Der 41-Jährige gilt dort als sehr einflussreich und heizt dem Partyvolk mit Songs wie "I love Malle" richtig ein. Er steht zwar zweimal pro Woche im Bierkönig auf der Bühne – allerdings erhält er dafür auch jeweils satte 3.500 Euro.

Neuzugang Mia Julia ist zwar erst seit kurzem dabei – aber so erfolgreich, dass sie schon insgeheim als die "Königin von Mallorca" gehandelt wird. Das ehemalige Pornosternchen verdient schließlich stolze 12.000 Euro pro Woche. Dafür muss sie aber auch viermal pro Woche in der Saison abliefern.

Auf Nummer Zwei der weiblichen Ballermann-Stars rangiert Anna Maria Zimmermann. Sie bekommt pro Auftritt 2.800 Euro vom Bierkönig. Allerdings müssen Fans der 29-Jährigen dieses Jahr stark sein – die frischgebackene Mama will 2018 etwas kürzer treten.

Strippen, singen, tanzen: Das können Ballermann-Gänger bei Marc Terenzis Auftritten erwarten. Der Dschungelkönig 2017 rockt und bezirzt seine meist weibliche Fan-Gemeinde gerne oben ohne. Der Megapark findet seine Kuschel-Show gut und lässt pro Gig schon mal 4.000 Euro springen.

Diese Ballermann-Stars spielen gehaltstechnisch in der 2. Liga

Mit fast der Hälfte muss sich hingegen Ex-"Bachelor"-Kandidatin Melanie Müller begnügen. Doch das stört die Kultblondine wenig – schließlich verdient sie zusätzlich ihre Brötchen mit einer Bratwurstbude und ihrer Kneipe "Dos Pins" auf dem Ballermann.

Ebenfalls nicht sonderlich beliebt, ist der bekannteste Malle-Auswanderer aller Zeiten: Jens Büchner. Das tut seinem Erfolg allerdings keinen Abbruch – auch er kann gut von seinen Auftritten auf der Partymeile leben.

Wieder mit dabei ist dagegen Michael Wendler. Nachdem er sich mit den Veranstaltern wegen seiner überhöhten Gehaltsvorstellungen überworfen hatte, darf er nun wieder auftreten. Dafür kassiert der 45-Jährige für 15 Auftritte im Megapark insgesamt "nur" 4.500 Euro.

Besser hat es Ballermann-Urgestein Tim Toupet erwischt. Der Ex-Friseur ist bereits seit 13 Jahren auf Malle am Start. Das zahlt sich aus – er erhält pro Gig schlappe 2.500 Euro.

So viel verdienen die Neuzugänge auf dem Ballermann

Von solch einer Gage können die "Zipfelbuben" nur träumen – die Volksmusiker hatten 2018 die große Ehre, beim Saison-Opening im Bierkönig die Stimmung anzuheizen. Dafür strichen sie gerade mal 450 Euro ein – inklusive Management und Booking-Agentur.

Doch das ist schon viel, wenn man bedenkt, dass die meisten Sänger beim Opening für lau spielen. Und angeblich waren die Ballermann-Fans so begeistert von den Volksmusikern, dass schon ein Comeback noch in dieser Saison verhandelt wird.

Lesen Sie auch: Das sind die Gagen von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, wenn sie das "Dschungelcamp" moderieren.

jp

Kommentare