Verborgener Schatz

Mann findet Gemälde in Kammer - dann erfährt er, wie viel es wert ist

Ein Amerikaner öffnet eine Abstellkammer an seinem Arbeitsplatz - und findet darin ein altes, kaputtes Gemälde. Was er bei seiner Recherche herausfindet, ist unglaublich.

Robert Warren, Museumsdirektor aus dem US-Bundesstaat Iowa, ist wohl eine kleine Sensation gelungen. Der Leiter des Hoyt Sherman Place-Museums war im Februar 2016 auf der Suche nach Fahnen aus dem US-Sezessionskrieg, als er in einem selten benutzten Abstellraum auf ein Bild stieß. 

Sensationsfund in Museum: Kaputtes Gemälde ist millionenschwer

Wie die dpa berichtet, fand er das alte Gemälde eingequetscht zwischen einem Tisch und der Wand vor, sein Zustand war miserabel: Das Werk war an vielen Stellen gerissen, verschmutzt und durch Wasserflecken verunstaltet. 

Doch dann die riesen Überraschung: Bei Recherchen stellte er fest, dass es sich bei diesem Bild um das Werk "Apollo and Venus" des niederländischen Malers Otto van Veen handelte, einem der einflussreichsten Vertreter des flämischen Barrocks. Wert: Zwischen vier und elf Millionen Dollar! 

Auch interessant: Mann macht Sensationsfund, erfährt den Wert - und reagiert ungewöhnlich.

Dieses wertvolle Barrockgemälde fand ein Amerikaner in einer Abstellkammer.

Wertvolles Gemälde bleibt dem Hoyt Sherman Place-Museum erhalten

Das barrocke Gemälde stammt vermutlich aus dem späten 16. Jahrhundert und gehörte wohl einem Sammler, der es zunächst an das Metropolitan Museum in New York verliehen hatte, bevor er es mit nach Iowa nahm. Dort soll es seine Enkelin später dem Hoyt Sherman Place-Museum vermacht haben. Hier soll es nun auch bleiben und ausgestellt werden - sobald es restauriert ist.

Lesen Sie auch: Mann wirft millionenschweren Bitcoin-Schatz weg - mit irren Folgen.

Von Andrea Stettner

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Rubriklistenbild: © Hoyt-Sherman-Place-Museum / dpa

Kommentare