Die Nacht zum Tag machen

Licht ist Pflicht: Fahrradbeleuchtung im Test

Sehen und gesehen werden - Fahrradbeleuchtung ist Pflicht im Straßenverkehr.
+
Sehen und gesehen werden - Fahrradbeleuchtung ist Pflicht im Straßenverkehr.

Wer nachts im Straßenverkehr ohne Beleuchtung unterwegs ist, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Nicht nur das Gesehen-Werden ist essentiell, sondern auch die optimale Ausleuchtung des Weges - ohne die anderen Verkehrsteilnehmer zu blenden.

Bei Fahrradleuchten kommt es neben einer guten, möglichst gleichmäßigen Ausleuchtung des Weges auch auf eine einfache Montage und Handhabung an. Vor 2017 mussten es noch fest installierte Lichter am Rad mit zwingender Dynamo-Stromversorgung sein.

Heutzutage dürfen auch Akku-Leuchten verwendet werden. Allerdings müssen die Leuchten eine vom Kraftfahrt-Bundesamt erteilte Zulassungsnummer besitzen, damit der Nutzer sie „StVZO-zugelassen” und legal einsetzen darf. So muss sichergestellt sein, dass die Lampen in einer vorgeschriebenen Höhe am Rad angebracht sind, damit der Gegenverkehr nicht geblendet wird.

Die Lichtleistung beziehungsweise der Lichtstrom wird in Lumen angegeben. Dieser Wert gibt an wie viel Licht einer Lampe zu allen Seiten ausgestrahlt wird und generell zur Verfügung steht. Faustregel: Je höher der angegebene Wert, desto mehr Licht steht zur Verfügung. Candela (cd) beschreibt den Lichtstrom, der in eine bestimmte Richtung abgestrahlt wird. Beide Werte sind Sendegrößen, da sind von der Lampe ausgehen.

Die Beleuchtungsstärke wird in Lux angegeben und beschreibt den Lichtstrom, der auf eine beleuchtete Fläche fällt. Da es sich hier um eine Empfängergröße handelt, ist sie wenig aussagekräftig, da sie vom Abstand des Leuchtmittels zur angeleuchteten Fläche abhängt.

Fahrradbeleuchtung im Test: die Sieger

Die Tester von AllesBeste haben in Zusammenarbeit mit der Redaktion 28 für den Straßenverkehr zugelassene Fahrradlicht-Sets getestet. Das beste Set ist die Sigma Aura 80 USB-Front- und der Blaze-Rücklampe. Die Verarbeitung beider Lampen ist hervorragend, sie sind leicht zu montieren und kommen ohne einen festen Halter am Lenker aus. Die Leuchtdauer betrug im Test knapp über fünf Stunden. Die Ausleuchtung der Frontlampe mit ihren vier Modi ist auch für nächtliche Ausfahrten im Wald ausreichend.

Eine weitere Empfehlung ist die Trelock LS950 Control. Sie bietet eine hohe Leuchtstärke bei einer extrem langen Akkulaufzeit. Die Frontlampe bietet fünf Leuchtmodi zur Auswahl.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare