Rennsport im Wohnzimmer

Non-Stop-Rennaction: Autorennbahnen im Test

Autorennbahnen sind nicht nur für Kinder ein großer Spaß.
+
Autorennbahnen sind nicht nur für Kinder ein großer Spaß.

Autorennbahnen üben eine große Faszination aus. Digital bleibt hier mal aus: Anstatt sich am TV-Display oder PC-Monitor zu duellieren, findet der Wettkampf real im Kinderzimmer statt.

Autorennbahnen sind mittlerweile für fast jedes Alter erhältlich. Es gibt sie von Einsteigersets für Dreijährige bis hin zu exklusiven Rennbahnpaketen im großem Maßstab für Erwachsene. Rennbahnen werden in analoge und digitale Systeme unterschieden. Noch wenige Jahre zuvor waren alle Rennbahnen mit analoger Technik ausgestattet. Bei diesem System fahren die Autos stringent in einer Führungsschiene auf einer eigenen Spur. Ein Fahrspurwechsel ist nicht möglich.

Inzwischen gehören bei mehreren Herstellern digitale Rennbahnen fest zum Programm. Die digitale Technik ermöglicht es, durch einen Taster am Handregler und Spurwechselschienen, die Fahrspur zu verlassen. Die digitalen Elemente bieten außerdem spannende Zusatzfunktionen: Boxengassen, mit denen sich Autos virtuell auftanken lassen. Je mehr Kraftstoff verbraucht wird, desto agiler und leichter fühlen sich die Autos an – wie in einem echten Rennen. Die restliche Kraftstoffmenge kann über eine App oder ein zusätzliches Display abgelesen werden.

Darüber hinaus können Bremsverhalten und Höchstgeschwindigkeit individuell angepasst werden, eine Startampel aktiviert, Positionen und Rundenzeiten abgelesen oder virtuell eine gelbe Flagge geschwenkt werden. Sogar die Wetterverhältnisse und der Reifenabrieb sind anpassbar. Außerdem hat man die Option auf Strecken mit nur zwei Spuren mit bis zu sechs Fahrzeugen gleichzeitig Rennen zu starten.

Teilweise besteht die Möglichkeit, analoge Rennbahnsysteme nachträglich auf digital umzurüsten. Das ist allerdings umständlich und teuer. Da ist der Neukauf einer digitalen Bahn oft günstiger. Vereinzelt werden auch Bahnen angeboten, deren Autos nicht an eine Fahrspur gebunden sind, sondern frei gesteuert werden können. Vor der Kaufentscheidung sollten Sie sich auch Gedanken über den passenden Maßstab machen. 1:43, 1:32 und 1:24 sind gängige Maßstäbe. Je größer die Autos, desto detailgetreuer sind sie nachgebildet und desto mehr Spielspaß kommt auf. Allerdings braucht man dann auch deutlich mehr Wohnfläche.

Autorennbahnen im Test: Welche ist die beste?

Die Tester von AllesBeste haben in Zusammenarbeit mit der Redaktion neun Autorennbahnen getestet. Die Beste für die meisten ist die Carrera Digital 132 GT Face Off. Die Autorennbahn verbindet klassische analoge Rennbahn-Action mit der digitalen Welt: Egal, ob beleuchtete Autos, Überholen, Tanken in der Boxengasse oder das Verändern des Bremsverhaltens: Carrera bietet mit diesem Einsteiger-Set Rennspaß in einer hohen Qualität.

Eine weitere empfehlenswerte Alternative ist die Ninco WRC Rally Turini im Maßstab 1:43. Der Karton beinhaltet zwei Loopings und zwei beleuchtete Fahrzeuge. Dank WLAN-Handreglern kann man sich während des Rennens frei bewegen und bei einem Abflug seinen Boliden schnell wieder in die Spur zurücksetzen.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare