Battle Royale

Deshalb zocken "Fortnite"-Spieler auch am PC lieber mit Gamepad

+
Selbst am PC greifen viele "Fortnite"-Spieler lieber zum Controller.

Der Vorteil, Shooter am PC zu spielen, ist die Maus und damit das bessere Zielen. Doch bei "Fortnite" bietet der Controller offenbar mehr Pluspunkte.

Präziser und schneller Zielen und so schneller zum Abschuss kommen: Diese Vorteile genießen in der Regel PC-Spieler, wenn sie Shooter spielen. Wer dann mit Gamepad versucht, im Multiplayer anzutreten, hat meist schlechte Karten. Trotzdem greifen viele PC-Spieler in "Fortnite" zum Controller und nicht zur Maus. Aber warum?

"Fortnite": Controller ist der PC-Maus überlegen

Der Grund liegt in den Zielhilfen für Konsolen- bzw. Controller-Spielern. Diese gibt es in vielen Spielen, da das Zielen mit dem Gamepad oft schwierig ist – vor allem für Einsteiger. Doch bei "Fortnite" soll der Controller auch ohne Zielhilfe deutlich genauer sein, als die Maus am PC.

Unter anderem sei der Waffenrückstoß mit Controller bei "Fortnite" deutlich geringer. Das erklärte der Reddit-Nutzer Elijahyeur im Juni 2019 in einem Video. Ein anderer Nutzer kommentierte das Video wie folgt:

"Ganz ohne Ironie: Fortnite mit einem Controller zu spielen, ist wie Tischtennis mit einem Stock zu spielen, aber mit einigen Extra-Punkten oder zusätzlichen Regeln, die dich begünstigen. Natürlich ergibt es Sinn, dass Fortnite eine solche Option hat, da eine wahnsinnig große Anzahl von Leuten mit dem Controller spielt, aber tun wir nicht so, als wäre es nicht schrecklich für die Integrität des Wettbewerbs."

Mehr lesen: Es weihnachtet in "Fortnite" - Das sind die Challenges im Winterfest-Event.

"Fortnite": Streamer geht von Anpassung seitens Epic Games aus

Die Kontroverse um das bessere Zielen bei "Fortnite" war auch schon bei dem bekannten Streamer "Ninja" Thema. In einem Video erklärt er, dass Gamepad-Spieler aufgrund der Zielhilfen und der Bildraten des PCs einen Vorteile gegenüber Maus-Spielern hätten.

"Fortnite" läuft auf Playstation und Xbox mit maximal 60 Bildern pro Sekunde. Auf dem PC gibt es keine Grenze nach oben. Laut "Ninja" ist dadurch die Zielhilfe noch stärker. Der Streamer erwartet, dass Entwickler Epic Games die Zielhilfe des Controllers am PC überarbeiten wird.

Auch interessant: "Fortnite" Kapitel 2 - Bots spalten die Community.

anb

Vom Triple-A-Titel bis zur Indie-Perle: Das sind die Spiele des Jahres 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare