1. Hersfelder Zeitung
  2. Magazin
  3. Einfach Tasty

Grießbrei selber machen: Mit dieser einfachen Zutat wird er besonders cremig und locker

Erstellt:

Von: Maria Wendel

Kommentare

Für Grießbrei brauchen Sie keine Fertigtüte, er ist ganz leicht selbstgemacht.
Für Grießbrei brauchen Sie keine Fertigtüte, er ist ganz leicht selbstgemacht. © Imago

Lust auf Grießbrei? Vergessen Sie Fertigtüten und machen Sie ihn einfach selbst. Mit einer Zutat wird er extra luftig und besonders lecker!

Es gibt so Gerichte, die verbindet man einfach mit der Kindheit: Milchreis und Grießbrei sind zwei davon. Und Großmütter wussten auch noch, wie man sie selber zubereitet, während die meisten heutzutage gerne auf Tütenpulver zurückgreifen. Dabei ist die Zubereitung von Grießbrei wirklich total einfach! Mit dem folgenden Rezept kochen Sie ihn ganz einfach zuhause – und dank einer Zutat wird er besonders locker und lecker.

Probieren Sie auch: Schokopudding: So machen Sie den Lieblingsnachtisch ohne Fertigpulver.*

Grießbrei selber machen: Zutaten für das einfache Grundrezept

Portionsgröße: 4 Personen

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Grießbrei selber machen: Mit diesem Trick wird er besonders locker

Wer Grießbrei normalerweise aus der Tüte macht, ist es gewohnt, einfach nur das Grieß-Zucker-Pulver mit Milch anzurühren und aufzukochen. Beim Grundrezept für selbstgemachten Grießbrei wie aus Großmutters Küche dürfen allerdings die wichtigen Zutaten Eier und Butter für die Cremigkeit nicht fehlen. Das Eiweiß wird zudem steif geschlagen und unter den Grießbrei gehoben. Dadurch wird er schön luftig und lecker – das wusste auch schon Oma.

Süße Diät: Dieser Zaubergrießbrei schmeckt genial und hilft beim Abnehmen.*

Rezept für Grießbrei: So einfach machen Sie ihn selbst

  1. Gießen Sie die Milch in einen Topf und geben Sie Zucker, Vanillezucker und Salz hinzu. Kochen Sie die Milch auf und nehmen Sie dann den Topf vom Herd. Mit diesem Trick kocht Milch übrigens nicht mehr über.
  2. Unter Rühren geben Sie nun den Weichweizengrieß dazu. Stellen Sie den Topf wieder auf den Herd, lassen Sie den Brei nochmals aufkochen und für 2-3 Minuten köcheln.
  3. Dann nehmen Sie den Topf wieder vom Herd und lassen den Grießbrei zugedeckt etwa 5 Minuten stehen.
  4. In der Zwischenzeit trennen Sie die Eier. Rühren Sie das Eigelb und die Butter dann in den Grießbrei und rühren so lange um, bis die Butter geschmolzen ist.
  5. Schlagen Sie das Eiweiß steif (Tipps finden Sie hier) und heben Sie den Eischnee vorsichtig unter den fertigen Grießbrei.

Das schmeckt zu selbstgemachtem Grießbrei

Servieren Sie zum Grießbrei klassischerweise Apfelmus (auch das können Sie ganz einfach selber machen) oder bestreuen Sie ihn mit Zimt und Zucker. Auch Kompott aus anderem Obst, zum Beispiel Rhabarberkompott, oder kleingeschnittene Früchte schmecken lecker zu diesem süßen Klassiker. (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch lecker: Gemüsebrühe einfach selber machen – So brauchen Sie nie wieder Instant-Brühe.

Auch interessant

Kommentare