1. Hersfelder Zeitung
  2. Magazin
  3. Einfach Tasty

Getränke kühlen in Rekordzeit: Dieser Trick sorgt für kaltes Bier in zwei Minuten

Erstellt:

Von: Maria Wendel

Kommentare

Welche verschiedenen Methoden es gibt, um Getränke zu kühlen und was Sie tun können, wenn es besonders schnell gehen muss, erfahren Sie hier.

Endlich ist die wärmere Jahreszeit da, die Tage werden angenehmer und länger. Man verbringt wieder mehr Zeit auf dem Balkon oder im Garten. Was bei gutem Wetter draußen nicht fehlen darf: ein leckeres Kaltgetränk. Bier, Limonade, Wein oder einfach Wasser: Was sie trinken wollen, ist Ihnen überlassen – wir verraten Ihnen, wie Sie das Getränk der Wahl kühl bekommen. Dazu gibt es verschiedene Methoden und Tricks – je nachdem, wie eilig Sie es haben.

Getränke kalt stellen im Kühlschrank

Der Klassiker zum Kühlen von Getränken (und Lebensmitteln) ist natürlich der Kühlschrank. Nicht umsonst lagern viele Menschen ihre Getränke darin. Wenn Sie gleich mehrere Flaschen oder Dosen zum Abkühlen hineinstellen, sollten Sie ein paar Zentimeter Abstand dazwischen lassen, damit sie auf einer möglichst großen Fläche ihre Wärme an die kältere Kühlschrank-Luft abgeben können. Außerdem sollten Sie, wenn Sie die Wahl haben, die Getränke lieber auf einen Gitterboden anstatt auf eine Glasunterfläche stellen.

Kalte Getränkeflaschen in einem Eimer.
Getränke kühlen in Rekordzeit: Dieser Trick sorgt für kaltes Bier in zwei Minuten. © kaiskynet/Imago

Getränke kühlen im Gefrierschrank: Viele machen eine Sache falsch

Noch schneller als im Kühlschrank geht das Kühlen im Gefrierfach oder Tiefkühlschrank. Kennen Sie den Trick, eine Dose oder Flasche in ein feuchtes Tuch einzuwickeln, bevor sie sie hineinstellen? Das können Sie ab sofort bleiben lassen, denn das Tuch beschleunigt die Kühlung überhaupt nicht. Im Gegenteil: Das Kühlfach verbraucht etwas mehr Energie, um zusätzlich dem Küchentuch Wärme zu entziehen. Das feuchte Tuch sorgt zudem für Eisbildung, was Ihr Gefrierfach schneller vereisen lässt.

Der Klassiker: Getränke für eine Party in der Badewanne kühlen

Die altbekannte Methode, Bier und Co. bei einer Party in der Badewanne mit kaltem Wasser zu lagern, hat durchaus ihre Berechtigung. Die Getränke werden hier schneller kalt als im Kühlschrank, weil die Flaschen ihre Wärme zwanzigmal schneller an Wasser abgeben können als an Luft. Tipp: Wenn Sie viele Flaschen in der Badewanne kühlen, sollte das Leitungswasser in regelmäßigen Abständen erneuert werden, damit es auch richtig kalt bleibt. Ansonsten können Sie auch zusätzlich Eiswürfel in die Badewanne geben.

Getränke kühlen in Rekordzeit – Trick, wenn‘s mal schnell gehen soll

Wenn Sie eine einzelne Flasche Bier oder Wein mal schnell abkühlen wollen – etwa weil Sie es zuvor vergessen haben und gerade im Sommer mag ja nun wirklich niemand warmes Bier oder warmen Wein trinken –, können Sie diesen Trick anwenden:

Wegen des sehr hohen Salzverbrauchs für diesen Trick sollten Sie es aber eher als eine Notlösung ansehen und nicht zur regelmäßigen Methode zum Getränkekühlen machen. (mad)

Auch interessant

Kommentare