Neuerung bei Messenger-App

WhatsApp ist bald einfacher: Drei neue Funktionen vereinfachen die Bedienung des Messenger-Diensts

+
Die Apps von Facebook, Instagram und WhatsApp (Symbolfoto).

Der Messenger von Facebook gehört für viele zum Alltag – daher dürften diese Neuerungen die Nutzer freuen.

Menlo Park/Kalifornien - Es ist zwar noch nicht offiziell bestätigt – klingt aber ziemlich gut: Der Facebook-eigene Messenger WhatsApp will neue, nützliche Features herausbringen. Das berichtet der Branchenblog WABetaInfo und untermauert seinen Bericht mit Screenshots der geplanten Funktionen. 

Demnach soll erstens das Bilder-Versenden bald schneller und intuitiver gehen. Und zwar, indem das Foto in Zukunft direkt in der App selbst bearbeitet werden kann – bislang braucht es dafür eine eigene, andere Bildbearbeitungs-App. Und weil die Fotos (und vielleicht sogar auch Videos) dann ohne Download direkt im WhatsApp-Chat bearbeitet werden können, spart das auch Speicherplatz auf dem Smartphone.

Neue WhatApp-Funktionen für Sprachnachrichten und Statusmeldung

So weit, so gut. Laut WABetaInfo bastelt WhatsApp an dieser Funktion sowohl für seine iOS- als auch die Android-Version. Android-Nutzer müssen sich jetzt aber zusammenreißen: Dem Bericht zufolge soll es eine zweite neue Funktion erst einmal nur für iOS-Nutzer geben: WhatsApp-Sprachnachrichten in einer Push-Benachrichtigung anhören.

Bislang ist das Abhören viel umständlicher, denn der Nutzer muss dafür den Chatverlauf öffnen. Mit der neuen Funktion wäre dies nicht mehr nötig. 

Und drittens gibt es ja noch den Fall, dass man nicht will, dass bestimmte Kontakte die persönliche Statusmeldung in WhatsApp sehen. Für dieses Problem soll es angeblich bald einen "Hide"- ("Ausblenden") und einen "Show"-("Anzeigen")-Button geben. Dank ihnen kann man seine Statusmeldung je nach Bedarf ausblenden oder einblenden. Wann genau die neuen Features kommen, erklärte WABetaInfo nicht.

WhatsApp: Hacks und Tipps für Facebook-eigenen Messenger

Der Messenger-Dienst WhatsApp bringt in regelmäßigen Abständen neue Features heraus. Doch viele nützliche WhatsApp-Tools sind nicht allen Nutzern bekannt (weil sie einfach gut versteckt sind). Hier eine Übersicht über geniale Tricks. die jeder WhatsApp-Nutzer kennen sollten.  Wie es geht, dass Wörter in dem Chat fett, kursiv oder durchgestrichen zu schreiben und sie so zu betonen, dürfte vielen bekannt sein. Nicht aber, dass Facebook eine kleine Revolution für seinen beliebten Messenger vorsieht.

Aber auch bei WhatsApp läuft es nicht immer rund – das zeigte sich erst vor Kurzem, als sich der Virus „Agent Smith“ über diverse Programme wie WhatsApp verbreitete. Der Virus hat weltweit schon über 25 Millionen Geräte befallen - jetzt gibt es auch Fälle in Deutschland. Zudem wird WhatsApp in Kürze eine bei Usern beliebte Funktion sperren: Das Speichern von Profilbildern. Eine andere Funktion bei Videos hingegen kommt neu dazu - sie ist nur bedingt nützlich für WhatsApp, macht aber eine Menge Spaß. 

Während diese neuen Funktionen bei vielen Nutzern für Freude sorgen dürften, lässt eine Neuerung bei WhatsApp bei vielen sicherlich Unmut aufkommen. Das Unternehmen hat die AGBs geändert - und damit ein zentrales Versprechen gebrochen. Kritik hagelte es für auch für die Funktion, die es ermöglicht, Dokumente zu verschicken: User spotteten über WhatsApp.

frs

Kommentare