1. Hersfelder Zeitung
  2. Magazin
  3. Digital

WhatsApp: Achtung! Durch diesen einen Fehler kann ihr Konto gesperrt werden

Erstellt:

Von: Nadja Zinsmeister

Kommentare

WhatsApp
Bei bestimmten Inhalten kann WhatsApp das Konto sperren. © dpa / Lino Mirgeler

WhatsApp gehört für viele Menschen zum Alltag, doch man kann auch bei dem Messenger gesperrt werden. Diesen Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden.

München - Ob Sprachnachrichten, Fotos, Videoanrufe oder die „traditionellen“ Textnachrichten: Den Möglichkeiten, sich mit seinen Freunden und Bekannten über WhatsApp auszutauschen, sind schier keine Grenzen gesetzt. Doch wie sieht es eigentlich mit den Inhalten von Nachrichten & Co aus? 

WhatsApp-Konto kann gesperrt werden

Die Website news.de informiert darüber, dass ein WhatsApp-Konto aufgrund von speziellen Inhalten gesperrt werden kann. Welche Inhalte auf WhatsApp erlaubt und welche verboten sind, geben die Nutzungsvorschriften des Messenger-Dienstes vor.

Drohungen oder Hass-Nachrichten von WhatsApp nicht geduldet

Somit werden beispielsweise Drohungen oder Hass-Nachrichten von WhatsApp nicht geduldet. Nutzer können andere Kontakte melden, sollten sie derartige Nachrichten erhalten. Desweiteren werden rassistische Bemerkungen nicht toleriert. Nutzer sollten außerdem die Finger von Fake-Profilen oder dem Verbreiten von Fake-News lassen. Was viele möglicherweise noch nicht wussten: Sogar Kettenbriefe sind den Informationen zufolge strafbar. Zu Geldstrafen oder einer Sperrung des Kontos könnte es außerdem kommen, wenn Nutzer Viren über WhatsApp verschicken. 

Gruppen-Chats bei WhatsApp können aus diversen Gründen extrem nervig sein. Dem trägt der Nachrichten-Dienst nun mit einem Update Rechnung. Vorerst können sich daran aber nur wenige Nutzer erfreuen.

Lesen Sie auch: Hitler-Bilder und Lehrer-Bashing - WhatsApp-Gruppe an Realschule Vaterstetten fliegt auf

Auch interessant

Kommentare