Sinnvoll?

Jeder Vierte klebt Kameras an Computern und Smartphones ab - Sie auch?

+
Jeder Vierte klebt Kameras an Computern und Smartphones ab - Sie auch?

Schützt ein Klebstreifen über der Kamera wirklich die Privatsphäre? Wer zu diesem Mittel greift wollte nun der Digitalverband Bitcom wissen. 

Berlin - Aus Furcht vor einer versteckten Beobachtung durch Internetkriminelle oder Hacker deckt ein Viertel der Computer- und Smartphonenutzer die Kameras der Geräte ab. 

In einer vom Digitalverband Bitkom am Freitag veröffentlichten Umfrage gaben 27 Prozent der Befragten an, zum Schutz die Kameras an Laptops, Tablets oder Smartphones gezielt abzudecken. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) lassen demnach aber die Kameralinsen offen.

Wer hat am meisten vor heimlichen Aufnahmen Angst?

Vor heimlichen Kameraaufnahmen fürchten sich laut der Umfrage vor allem jüngere Nutzer. Mehr als jeder Dritte (38 Prozent) der 14- bis 29-Jährigen deckt die Kamera ab. Bei den 50- bis 64-Jährigen sind es dagegen nur 23 Prozent, bei den über 65-Jährigen sogar nur noch 13 Prozent. Für die Umfrage befragte Bitkom Research 1166 Menschen ab 14 Jahren.

Es muss nicht immer teurer Virenschutz sein: Wenn es um seine Privatsphäre im Netz geht, greift auch der superreiche Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zu einfachen Mitteln.

Haben Sie Ihre Webcam abgeklebt? Wenn nein, sollten Sie das schleunigst tun. Warum das so wichtig ist, erklärt FBI-Chef James Comey.

AFP

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.