Messenger im neuen Gewand

ICQ New: Der Chat-König feiert sein Comeback - mit den besten Funktionen der Welt 

ICQ ist wieder da! Der beste Messenger aller Zeiten heißt nun ICQ New und will allen anderen Messengern Konkurrenz machen. 

  • ICQ ist wieder da
  • Der neue russische Betreiber bringt den Messenger als ICQ New zurück
  • Besonders sicher scheint die Sache aber nicht zu sein

Wir haben es dem russischem Eigner „Mail.ru“ zu verdanken, dass ICQ im neuen Glanz erstrahlt. ICQ New ist der nicht ganz so innovative Name für unser Lieblings-Chat-Tool. Es kann super viel und will WhatsApp und Co. richtig alt aussehen lassen. Allerdings nimmt es der russische Betreiber mit der Sicherheit nicht sooo genau, in den englischen Datenschutzrichtlinien steht explizit: „ICQ New verschlüsselt Ihre Kommunikation nicht.“ Das berichtet das IT-Magazin Golem.de

ICQ New: Fragliche Sicherheit

In den EU-Richtlinien steht dieser Satz hingegen nicht, was aber nicht heißt, dass die Nachrichten hierzulande verschlüsselt sind. Immerhin seien Videoanrufe sicher, sagt der russische Anbieter. Überprüfbare Infos dazu gebe es allerdings nicht, berichtet Golem.de weiter.

ICQ New hat die beste Funktion der Welt

In Sachen Sicherheit und Vertrauen kann ICQ New also erstmal nicht überzeugen, aber allein für den unvergleichlichen Nostalgie-Faktor schauen wir mal, was der Messenger-Dino sonst so zu bieten hat.

Es gibt eine Funktion, in die man sich einfach nur unsterblich verlieben kann: ICQ New kann erhaltene Sprachnachrichten in Text umwandeln! Wie geil ist das denn! Für alle Sprachnachrichten-Hasser da draußen ist das eine Funktion des Himmels, wirklich. Nie mehr wutentbrannte „Ich kann das gerade nicht abhören!!!“-Nachrichten. Ein Traum!

Außerdem bietet ICQ New sogenannte Smart Replies, die funktionieren ähnlich wie Wortvorschläge der Mobile-Tastatur. Der Messenger kann Themen des Chats auswerten und schlägt dann passende Antworten oder Sticker vor, wie nordbuzz.de berichtet.*

ICQ-Gruppenchats mit bis zu 25.000 Leuten

Auch cool: Bei ICQ New sind Gruppenchats mit bis zu 25.000 Leuten möglich, die Chat-Mitglieder können untereinander aber nicht die Nummern der anderen sehen, sondern nur die Usernamen. Das ist besonders nützlich, wenn man sich in einem Gruppenchat mit fremden Leuten befindet. Was bei 25.000 Leuten ja durchaus sein könnte. Innerhalb der Gruppe kann man zudem Umfragen starten, ohne ein zusätzliches Umfragen-Tool benutzen zu müssen. Beides ist beispielsweise bei WhatsApp nicht möglich.

Insgesamt sieht ICQ New nun viel moderner und schicker aus samt neuem Logo – die Blume sieht jetzt aus wie ein Kleeblatt. Uns alteingesessenen ICQ-Hardcorefans sind Neuerungen aber eigentlich auch egal. Wichtig ist nur, ob beim ICQ-Start noch das Schiffshorn ertönt, Nachrichten mit „AH-OH“ angekündigt werden und ob Zoopaloola noch am Start ist! Und das Wichtigste: Kann man noch coole Away-Messages wie „Bin kurz afk“ in seinen Status schreiben?! 

ICQ New: Android-Nutzer müssen sich gedulden

Es ist definitiv Zeit, das herauszufinden. Ich werde dann mal in alten Hausaufgabenheften von 2010 stöbern und gucken, ob da nicht irgendwo meine alte ICQ-Nummer reingekrizzelt ist. ICQ New ist in der Webversion sowie für Windows und iOS zum Download verfügbar. Android-Nutzer, die ICQ New haben wollen, müssen sich noch gedulden: Im Play Store ist derzeit noch die alte Version der ICQ-App zu finden.

Quelle: nordbuzz.de

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Scree nshot ICQ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare