Sparen an der Zapfsäule

Mit diesen Tipps tanken Sie günstig

+
Günstig tanken und bares Geld sparen: Diese Tipps zeigen Ihnen, wie es geht.

Autofahren bereitet Freude, Tanken hingegen nicht. Oft reicht nur das richtige Timing oder das Smartphone, um Geld zu sparen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie günstig tanken.

Wie oft haben Sie sich schon geärgert, weil Sie zum falschen Zeitpunkt Ihr Auto getankt und zu viel gezahlt haben? Mit diesen Tipps wird der nächste Tankstellenbesuch nicht zum Glücksspiel:

Tipp 1: Autobahn-Tankstellen meiden und sparen

An Autobahn-Raststätten tanken Sie besonders teuer. Auch außerhalb der Ferienzeit zahlen Sie dort im Schnitt etwa zehn bis 15 Cent mehr pro Liter. Fahren Sie deshalb vorausschauend, meiden Sie Autobahn-Zapfsäulen und suchen Sie eine nah gelegene Tankstelle an der nächsten Ausfahrt. Es lohnt sich. Trotz des kleinen Umwegs freut sich Ihr Geldbeutel und Sie setzen Ihre Fahrt mit einem guten Gefühl fort.

Tipp 2: Günstig tanken und Punkte sammeln

Günstig tanken und dabei noch Prämien sammeln: Für zwei Liter Kraftstoff erhalten Sie mit der Payback-Karte an Aral-Tankstellen jeweils einen Punkt – diese nutzen Sie dann beim nächsten Einkauf gleich wieder und sparen erneut. Bei Rabatt-Aktionen erhalten Sie etwa die zehnfache Punkte-Anzahl. Das lohnt dann richtig! Auch bei anderen Tankstellen können Sie sammeln und Ihre Prämien einlösen. Mit der DeutschlandCard sparen Sie bei Esso, mit ClubSmart bei Shell.

Tipp3: Tank-Apps mit Umkreissuche

Tank-Apps wie Spritradar oder kraftstoffbiliger.de zeigen Ihnen die aktuellen Preise rund um Ihren Standort. So finden Sie mit Ihrem Smartphone schon vor der Fahrt die günstigste Tankstelle – etwa vor dem Weg zur Arbeit oder vor längeren Reisen. Im Fünf-Minuten-Takt schicken die Tankstellen Updates zu ihren aktuellen Spritpreisen. So sind Sie immer auf dem neuesten Stand und finden schnell eine preiswerte Tankstelle in Ihrer Nähe. Oft sparen Sie mit einem kurzen Check am Handy über zehn Cent pro Liter Benzin – und das im Umkreis von nur wenigen Kilometern. Fahren Sie nicht allzu große Umwege: Berechnen Sie Vorfeld, ob sich die weitere Strecke zur günstigeren Tankstelle lohnt.

Tipp 4: Richtige Uhrzeit, niedriger Preis

Früher galt die Faustregel: „Morgens teuer, abends billig.“ Doch mittlerweile passen die Tankstellen mehrmals täglich die Preise an. Je nach Angebot und Nachfrage schwanken sie erheblich. Trotz mehrfach täglicher Spitzen stellt der ADAC in einer Studie fest: Die Kosten für einen Liter Benzin sind morgens zwischen 6 und 9 Uhr noch immer am höchsten, variieren im Tagesverlauf und sind zwischen 19 und 22 Uhr besonders günstig. Am besten schauen Sie auf die Uhr, checken die Preise online und entscheiden sich dann für die günstige Tankstelle in Ihrer Nähe.

Günstig tanken geht ganz einfach: Informieren Sie sich im Vorfeld und fahren Sie keine zu großen Umwege zur Tankstelle. Das schont Ihren Geldbeutel und die Umwelt.

Kommentare