Harte Kritik

YouTuber ätzt gegen neues BMW-Design: „Sie wissen nicht, wer sie sind“

Ein BMW M4 Competition in der Cabrio-Version
+
Auch das BMW M4 Cabrio – hier die Competition-Version – trägt die umstrittene Mega-Niere im Hochformat.

Die Mega-Niere des M3, das extrem kühle Design des iX – viele BMW-Fans sind aktuell mit der Gestaltung der Fahrzeuge unzufrieden. So auch ein bekannter YouTuber.

München – „Was ist los mit BMW?“ Diese Frage stellt sich aktuell der Designer Marouane Bembli, der vor allem durch seinen YouTube-Kanal TheSketchMonkey (rund 300.000 Abonnenten) bekannt ist. Und damit ist er wohl nicht allein. Ein großer Kritikpunkt ist für viele nach wie vor die Mega-Niere im Hochformat, wie sie unter anderem der aktuelle BMW M3 und M4 tragen. Doch auch das extrem glatte Design des BMW iX, das vielfach als emotionslos empfunden wird, ist heiß umstritten. Marouane Bembli erklärt nun in einem Video, warum das BMW-Design seiner Ansicht nach früher viel besser war – und „warum der Autobauer mit seinem Design in die komplett falsche Richtung fährt“.

Unter anderem knöpft er sich den Mega-Grill des aktuellen M3 und M4 vor: „Die massiven Nieren haben keine grafische Verbindung zum Rest der Front“, erklärt Marouane Bembli. „Ich verstehe, dass das ein Rückgriff auf die BMWs der 1930er-Jahre ist – aber man kann nicht einfach ein grafisches Element einsetzen, das nicht den gleichen Flow hat wie der Rest der Front.“ Doch das größte Problem von BMW sei im Moment die eigene Identität. „Sie wissen nicht, wer sie sind“, sagt Marouane Bembli. Ihn stört vor allem, dass die Modellpalette in sich nicht stimmig sei.
Richtig fassungslos macht den YouTuber allerdings das Design des BMW iX, wie 24auto.de berichtet.*

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare