Sprit lagern

Wie lange sind Diesel und Benzin haltbar?

+
Günstiger Sprit verleitet viele zum Lagern - aber wie lange sind Diesel und Benzin haltbar?

Aufgrund niedriger Spritpreise ist derzeit die Versuchung groß, Benzin oder Diesel zu Hause zu lagern. Aber wie lange ist eigentlich die Haltbarkeit?

  • Derzeit ist Sprit extrem günstig zu haben.
  • Viele Verbraucher liebäugeln mit der Idee, Benzin oder Diesel zu hamstern.
  • Aber wie haltbar sind die Kraftstoffe überhaupt?

Die Spritpreise sind momentan so niedrig*, wie schon lange nicht mehr. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus ist die Nachfrage nach Öl weltweit gesunken, das Angebot dafür aber umso größer. Diesel ist aktuell zum Beispiel für durchschnittlich 1,124 Euro je Liter zu haben, wie der ADAC schreibt. Super E10 ist um 3,3 Cent auf 1,234 Euro gesunken. Viele Autofahrer sind deshalb nun auf den Gedanken gekommen, sich den Sprit günstig an der Tankstelle abzuzapfen und dann zu Hause zu lagern.

Darum ist es nicht empfehlenswert, Sprit zu Hause zu lagern

Eine Vorgehensweise von welcher der ADAC im Übrigen abrät: "Zum einen unterliegen Benzinpreise ständigen Schwankungen, zum anderen spricht der Sicherheitsaspekt gegen das Horten", erklärte ein ADAC-Sprecher den Zeitungen der Funke Mediengruppe Mitte März. Schnell entzündliche Dämpfe könnten leicht aus den Reservebehältern entweichen und damit lebensgefährlich werden. Darum sollte Sprit nur in Gefäßen mit einer sogenannten RKK-Zulassung gelagert werden. Laut Gesetzgeber ist es in Kleingaragen mit bis zu 100 Quadratmetern erlaubt, maximal 20 Liter Benzin und 200 Liter Diesel zu horten*. 

Auch interessant: Benzin und Diesel: Kann Sprit im Tank schlecht werden?

Haltbarkeit von Diesel und Benzin: Wie lange kann ich Sprit lagern?

Generell sind Diesel und Benzin bei luftdichter Lagerung für lange Zeit haltbar. Im Auto-Tank ist das aber nicht der Fall: Da der Kraftstoff mit Sauerstoff in Berührung kommt, verliert er an Qualität, da die Oktanzahl des Sprits sinkt. Je länger Benzin oder Diesel gelagert werden, umso mehr der leichten, entzündlichen Stoffe entweichen - dadurch wird der Kraftstoff unbrauchbar.

Allerdings ist es insgesamt schlecht vorhersehbar, wie lange Diesel oder Benzin halten. Das hängt sehr stark von der Zusammensetzung ab und in welchem Umfang der Kraftstoff mit Sauerstoff in Kontakt gekommen ist. Bei richtiger Lagerung in geeigneten Gefäßen können sich manche Kraftstoffe jedoch über Jahre halten.

Umfrage: Welchen Antrieb würden Sie bei Ihrem nächsten Auto wählen?

Lesen Sie auch: Autofahrer verlieren Interesse an Diesel-Fahrzeugen - das fahren Deutsche lieber.

Diese neuen Elektroautos kommen 2019 auf die deutschen Straßen

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare