Schreckensmoment

Mann fährt mit Sportwagen - plötzlich wird sein Fahrzeug von "Fluggeschoss" durchbohrt

+
Bei einem Unfall in Florida wurde ein Straßenschild zu einem gefährlichen Geschoss.

Ein Mann war mit seinem Sportwagen auf der Fernstraße unterwegs, als das Fahrzeug einen Ruck machte. Ein fliegendes Objekt hatte es durchbohrt.

  • Auf einer Interstate, einer Fernstraße in den USA, kam es am 31. Dezember 2019 zu einem kuriosen Unfall - bei dem es glücklicherweise keine Verletzten gab.
  • Dennoch sitzt der Schrecken einigen Autofahren noch tief in den Knochen.
  • Allen voran einem Mann, dessen Sportwagen von einem "Flugobjekt" durchbohrt wurde.

Mann fährt mit Corvette auf Fernstraße - plötzlich kracht es

Der Mann namens Malcolm war mit seiner Chevrolet Corvette auf der Interstate 95 in Hallandale Beach in Florida unterwegs, als es zu einem Crash kam, an dem fünf Fahrzeuge beteiligt waren. Über den genauen Unfallhergang scheint die Polizei sich noch nicht im Klaren zu sein, doch offensichtlich hatte es mit einem Straßenschild zu tun, das plötzlich zum Fluggeschoss wurde. "Ich habe es gar nicht gesehen. Es ist einfach wirklich schnell passiert", berichtete Malcolm dem Nachrichtenportal 7News. "Als ich auf der Interstate unterwegs war, begab es sich in die Lüfte. Ich schätze, es war schon in der Luft. Ich kann es nicht einmal mit Sicherheit sagen."

Ermittler nehmen an, dass ein Straßenschild - wohl durch eine Kollision - auf der Straße gelandet sein muss. Als ein weiteres Auto gegen das Schild fuhr, muss es durch die Luft geflogen sein und krachte somit in die Heckscheibe des Corvettes und in den Rücksitz. "Es ist gruselig. Ich dachte, jemand sei in mich reingefahren. Ich wusste nicht, dass es ein Schild war, bis ich an den Straßenrand fuhr und ausgestiegen bin", berichtete Malcolm.

Auch interessant: Was BMW-Fahrerin transportiert, macht Polizei sprachlos - ihre Erklärung ist absolut dreist.

Aber nicht nur seine Nerven lagen nach dem Unfall blank: Weitere Fahrzeuge scheinen in dem Crash involviert gewesen zu sein. Das Scheinwerferlicht eines Mercedes ging kaputt und der Airbag eines SUVs wurde ausgelöst. Die Fahrerin des letzteren Fahrzeugs war so erschrocken von dem Vorfall, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden musste. Malcolm kam ebenfalls mit dem Schrecken davon. Am Ende half er der Polizei dabei, das Straßenschild aus seinem Wagen zu entfernen. Dass er das Jahr ohne seine geliebte Corvette beenden musste, stimmte ihn wehmütig: "Es war ein wunderschönes Auto."

Lesen Sie auch: Wie diese Frau ihr Auto tankt, sorgt für Entsetzen.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Kommentare