1. Hersfelder Zeitung
  2. Magazin
  3. Auto

Auto-Unfälle: Am Freitag kracht es besonders häufig

Erstellt:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Immer wieder sonntags – passieren auf deutschen Straßen eher wenig Unfälle. Dafür sticht ein anderer Tag der Woche heraus.

Unaufmerksam, müde, aggressiv, zu schnell: Die Gründe, aus denen Autofahrer Unfälle bauen, sind vielfältig. Und natürlich spielt die Verkehrsdichte eine wichtige Rolle. Dass es an Wochenenden weniger kracht als im werktäglichen Berufsverkehr, mag daher nicht sonderlich überraschen.

Auto-Unfälle: An einem Wochentag kracht es besonders oft

Doch auch unter der Woche gibt es signifikante Unterschiede bei der Crash-Häufigkeit. Das zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Vor allem ein Tag ragt dabei deutlich heraus: Der Freitag. 42.186 Unfälle mit Personenschaden, ob mit mehreren Autos, gegen Straßenbahnen, mit Fußgängern oder Radlern, zählten die Behörden in Deutschland an dem Tag vor dem Wochenende. Das ist recht viel, vor allem im Vergleich zu den 38.715 mal, die es am ruhigsten Arbeitstag krachte, nämlich montags.

Warndreieck Symbolbild
Freitags kracht es häufiger auf Deutschlands Straßen. (Symbolbild) © dpa | Stefan Sauer

Hier die Zahl der Unfälle nach Wochentag im Jahr 2021 (Quelle: Statistisches Bundesamt)

Montag38.715
Dienstag40.941
Mittwoch40.171
Donnerstag39.694
Freitag42.186
Samstag31.960
Sonntag25.320

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auto-Unfälle: Der Freitag ist gefährlicher als der Montag

Dass es ausgerechnet freitags so oft kracht, führen Experten auf mehrere Gründe zurück. So konzentriert sich vor dem Wochenende der Feierabendverkehr auf einen kürzeren Zeitraum als an anderen Tagen. Außerdem treten viele – vom einzelreisenden Fernpendler bis zur Familie Richtung Kurzurlaub – eine größere Tour an, und vermischen sich mit den Kurzstrecken-Pendlern.

Ein Tag mit einem besonders schlechten Ruf fällt statistisch übriges nicht besonders auf: Am Freitag, den 13. kracht es nicht öfter als an anderen Freitagen. Die Psychologie in Form einer „selbsterfüllenden Prophezeiung“ scheint also keine besonders große oder gar nachteilige Rolle zu spielen. (Mit Material von SP-X)

Auch interessant

Kommentare