Es eskaliert völlig

Fahrschüler streitet mit Fahrlehrer: „So schnell wird der Mann wohl keine Fahrstunde mehr haben“

Ein Schild mit dem Wort Fahrschule auf einem Fahrschul-Auto. (Symbolbild)
+
Ein Fahrschüler ist im Auto seines Fahrlehrers ausgerastet und hat einen Unfall gebaut. (Symbolbild)

Weil der Fahrlehrer während der Fahrt einen 36-jährigen Fahrschüler ausbremst, rastet der komplett aus. In seiner Wut macht er allerdings einen dummen Fehler.

Erfurt – Wer als Fahranfänger in die Fahrschule muss, hat viel vor sich. Dann stehen theoretische Schulung, praktische Fahrstunden und am Ende auch die Prüfung auf den Plan. Darum ist es wichtig, einen Fahrlehrer zu finden, der auch sympathisch ist.
Das zeigt jetzt ein brisanter Fall aus der Nähe von Erfurt. 24auto.de enthüllt die komplette Geschichte.*

Angeblich soll sich der Schüler mit dem Fahrlehrer in dessen VW so sehr gestritten haben, dass seine Sicherungen durchgebrannt sind. Es kommt zu einem verheerenden Unfall, an dessen Ende die Polizei anrücken muss. Doch was ist passiert? Wie der Fahrlehrer gegenüber den Beamten berichtet, habe er den Fahrschüler noch kurz vor dem Unfall abgebremst, weil dieser auf der Bundesstraße 4 im Landkreis Sömmerda (Thüringen) zu schnell gefahren sei. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare