Gut zu wissen

Wie kam Citroën eigentlich auf die Idee des Doppelwinkels im Logo?

+
Was will uns Citroën mit den beiden abstrakten Winkeln im Logo eigentlich sagen?

Mindestens ein Auto von Citroën kennt jeder, die Aussprache bekommen die meisten auch noch hin, aber wer kennt die wahre Bedeutung des Citroën-Logos?

Mit der Ente bzw. dem 2 CV dürfte sich Citroën in Deutschland in die Köpfe von Autoliebhabern gebrannt haben und damit auch der bekannte Doppelwinkel im Logo des französischen Autobauers. Aber was will Citroën mit dem Markenemblem ausdrücken? Wir verraten es Ihnen.

Die Ursprünge des Citroën-Logos

Die Geschichte des Citroën-Logos beginnt noch vor der Autoproduktion der Franzosen. 1900 erwarb André Citroën ein Patent, um Zahnräder herzustellen. Diese hatten aber eine kleine Besonderheit – die sogenannte Winkelverzahnung. Diese spezielle Verzahnung erlaubt einen ruhigeren und effizienteren Lauf.

Bis 1915 baute Citroën diese Art der Zahnräder. Während des Ersten Weltkriegs produzierte das Unternehmen Schrapnellgranaten und erst 1919 lief das erste Auto vom Band, der Citroën Typ A. Auf dem Kühlergrill prangte auch erstmals das Logo von Citroën.

Lesen Sie auch: Warum hat Peugeot einen Löwen im Logo und was bedeutet der Opel-Blitz

Es zeigte die zwei bekannten Winkel in Gelb in einem gelben Oval auf einem blauen Hintergrund. Ergänzt wurde das erste Logo mit dem Schriftzug "A. Citroën". Der Doppelwinkel soll den Erfolg von Citroën symbolisieren.

Bis 1959 machte das Citroën-Logo kleinere Überarbeitungen durch. Die auffallendsten waren die Kürzung des Schriftzugs auf "Citroën" und die Einfassung des Logos in ein blaues Achteck.

Das Citroën-Logo im Wandel der Zeit

Für eine kurze Zeit verwendete Citroën ein weiteres Logo. Zwischen 1932 und 1935 schwamm ein Schwan vor dem gelben Doppelwinkel. Der Vogel sollte für die neuen Motoren mit schwimmender Lagerung stehen.

Die erste große Änderung des Citroën-Logos gab es 1959. Die blaue Farbe wurde entfernt und der Doppelwinkel wurde etwas spitzer. Die gelben Winkel lagen nun auf einem weißen Oval. Langen Bestand hatte das Emblem in dieser Form nicht. Bereits 1966 wurde das Logo wieder um ein blaues Quadrat erweitert. Zusätzlich erschien auch wieder der Citroën-Schriftzug am unteren Rand.

Erfahren Sie hier, welche Bedeutung hinter dem Volvo-Logo steckt und was sich Skoda bei seinem Logo gedacht hat.

Citroën-Logo: Aus Blau wird Rot

Einen radikalen Schritt ging Citroën im Jahr 1984. Der gelbe Doppelwinkel zeigte sich künftig in Weiß auf einem roten Quadrat. Der Citroën-Schriftzug stand in Schwarz darunter. Der französische Konzern wollte damit Dynamik und Modernität ausdrücken, wie es auf der Website von Citroën heißt.

Erst seit 2009 sieht das Citroën-Logo so aus, wie wir es heute kennen.

Die letzte Änderung am Citroën-Logo gab es 2009. Die Farbe der Winkel änderte sich schon wieder und sie erscheinen aktuell in Silber. Zudem wurde die Form etwas abgerundet und ein 3D-Effekt hinzugefügt. Der Schriftzug bekam ebenfalls einen neuen roten Anstrich. Auf den Autos kommt aber nur der Doppelwinkel zum Einsatz.

Lesen Sie hier: Das steckt wirklich hinter dem BMW-Logo und diese Bedeutung hat das Hyundai-Logo.

Ihre Meinung ist gefragt

Auch interessant: Warum ist auf dem Porsche-Wappen eigentlich ein Pferd und was steckt hinter dem Toyota-Logo?

Video: Citroën auf der VivaTech 2019

anb

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Kommentare