Für immer

Mit diesem genialen Trick befreien Sie Ihr Fahrrad von Rost

+
Winter und Wetter sorgen für Flugrost am Fahrrad.

Rost lässt sich nicht immer vermeiden - entfernen kann man ihn aber allemal. Wir zeigen Ihnen, gegen welche Hausmittel Rostflecken keine Chance haben.

Ist das Fahrrad mal wieder zu lange den Naturgewalten ausgesetzt gewesen? Dann bildet sich ganz schnell Rost an den Oberflächen - vor allem Bestandteile aus Eisen und Stahl sind davon betroffen. Mit ein wenig Hilfe aus dem Haushaltsschrank ist das Problem allerdings bald wieder behoben.

Mit diesen Hausmittel heißt es: Rost adé

Sobald die Felgen oder Speichen am Rad zu Rosten beginnen, fangen Besitzer an, sich Sorgen zu machen. Rostflecken sehen nämlich recht unschön aus und sollten schnell beseitigt werden. Aber wie? Die Lösung finden Sie bei sich zuhause: Denn alles, was brauchen, ist ein wenig Alufolie und Cola.

Auf dem News-Portal Stern wird erklärt, wie der Trick funktioniert: Knüllen Sie ein Stück Alufolie zu einem Ball zusammen und tunken Sie diesen in einen Becher voll Cola. Anschließend kratzen Sie mit der Folie den Rost vorsichtig ab. Sie werden sehen: Die Methode wirkt Wunder. 

Auch interessant: So bekommen Sie Ihren Autoteppich ganz leicht sauber.

Deshalb funktioniert der Cola-Trick bei Flugrost

Das liegt daran, dass die in Cola enthaltene Phosphorsäure das Metall "entrostet". Zudem geht sie mit dem Rost eine chemische Verbindung ein, aus der eine stabile Schutzschicht aus Eisenphosphat entsteht. Das heißt: Die Oberfläche glänzt vielleicht nicht mehr so schön wie vorher, ist aber vor einer erneuten Rostbildung geschützt.

Lesen Sie hier, mit welchen tollen Tricks Sie Ihre Alufelgen am Auto blitzschnell sauber machen.

Von Franziska Kaindl

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Kommentare