Neue Grundausstattung

Nach Corona: Schutzmasken im Auto sollen Pflicht werden – droht jetzt auch höheres Bußgeld?

In einem Landkreis in NRW gab es Streit wegen der Maskenpflicht im Auto. (Symbolbild)
+
Bald sollen zwei Schutzmasken zur Pflicht-Ausrüstung im Auto gehören. (Symbolbild)

Schutzmaske als Grundausrüstung im Verbandkasten: Wie das Bundesverkehrsministerium bestätigt hat, sollen bald zwei Masken pro Auto Pflicht sein.

Berlin – In der Coronakrise sind Masken neben Abstandsregeln und regelmäßiger Hand-Hygiene eines der wichtigsten Eckpfeiler, um die Pandemie unter Kontrolle zu halten. Besonders auf engstem Raum, zum Beispiel im Auto, ist es noch immer wichtig, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn die Autoinsassen nicht aus demselben Haushalt stammen.
Doch auch nach der Corona-Pandemie will das Bundesverkehrsministerium in Berlin neue Regelungen einführen, was die Maskenpflicht im Fahrzeug angeht. 24auto.de enthüllt die komplette Geschichte hier.*

Konkret heißt das: Sie plant, dass künftig pro Auto zwei Schutzmasken mitgeführt werden müssen. Neben Warnweste, Warndreieck, Rettungsdecke & Co. sollen die Masken zur Pflicht-Ausrüstung eines jeden Autos gehören. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare