Vom ADAC getestet

Lichttest 2018: Diese Scheinwerfer-Technik ist besonders oft defekt

+
Ob Nebel, Schnee oder Dunkelheit: Ohne funktionierende Scheinwerfer sollten Autos nicht auf die Straße.

Im Oktober fand wieder der bundesweite Lichttest statt. Dabei fiel jedes fünfte Auto mit defekter Beleuchtung auf. Auch beim Abblendlicht-Test versagten viele.

Jedes Jahr im Oktober findet in Deutschland der freiwillige und kostenlose Lichttest statt. In diesen vier Wochen können Autofahrer kostenlos in zahlreichen Werkstätten und Prüfstellen Scheinwerfer und Rückleuchten untersuchen und zum Teil auch korrekt einstellen.

Hälfte der Autofahrer mit mangelhafter Beleuchtung

Der ADAC hat nun seine Ergebnisse für den Lichttest 2018 veröffentlicht. Dabei fielen mehr als die Hälfte der 1.880 untersuchten Autos mit Mängeln bei der Beleuchtung auf. Jedes fünfte Fahrzeug war sogar mit defekter Beleuchtung zum Test erschienen.

Bei den Scheinwerfern stellten die ADAC-Tester eine Ausfallquote von über sieben Prozent fest. Dabei zeigten sich vor allem Halogenleuchten besonders anfällig für Defekte. LED- und Xenonleuchten waren laut ADAC zuverlässiger. Bei Rückleuchten wie Bremslicht und Nebelschlussleuchten waren rund zwölf Prozent defekt.

Lesen Sie auch: Autowaschen im Winter - So geht es richtig.

Abblendlicht oft falsch eingestellt

Viele Autofahrer kamen auch mit falsch eingestelltem Abblendlicht zu den ADAC-Prüfstellen. Die Prüfer bemängelten jeden vierten Scheinwerfer. Sind die diese zu tief eingestellt, wirkt sich das negativ auf die Sicht des Fahrers aus. Strahlen sie zu weit nach oben, blenden sie den entgegenkommenden Verkehr. Beides kann schnell zu kritischen Verkehrssituationen führen.

Erfahre Sie hier, wann der richtige Zeitpunkt zum Tanken ist.

Richtiger Durchblick im Winter

Damit Sie sicher durch die dunkle Jahreszeit kommen, empfiehlt der ADAC, dass Sie die Beleuchtung regelmäßig auf Schäden überprüfen. Dies können Sie ganz einfach an einer Garagen- oder Hauswand testen.

Ist Ihr Auto schwer beladen, zum Beispiel auf dem Weg in den Urlaub, müssen Sie die Leuchtweiteneinstellung entsprechend anpassen, um den Gegenverkehr nicht zu blenden. Wenn das Abblendlicht maximal zwei Leitpfosten weit die Fahrbahn voraus gut ausleuchtet (rund 100 Meter), ist es richtig eingestellt.

Auch interessant: Sind gelbe Scheinwerfer am Auto eigentlich erlaubt?

anb

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

Kommentare