Über Projekt „Wohnen an der Stolz“ informiert

Thorsten Schäfer-Gümbel auf Sommerreise in Schenklengsfeld

+
Im Rathaus-Park suchte Thorsten Schäfer-Gümbel das Gespräch mit Bürgern. 

Schenklengsfeld. Bei hochsommerlichen Temperaturen machte Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD) bei seiner Sommerreise durch Hessen in Schenklengsfeld Station.

Begleitet wurde er vom SPD-Landtagsabgeordneten Torsten Warnecke. Nach einem Besuch des Hausarztzentrums in Eiterfeld, informierte sich der SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahlen in Schenklengsfeld über das Projekt „Wohnen an der Stolz“. Hier schafft der Förderverein „Altengerechtes/Betreutes Wohnen“ neun barrierefreie Wohnungen, die im kommenden Jahr bezugsfertig sein sollen.

Im nahe gelegenen Rathaus-Park suchte Schäfer-Gümbel das Gespräch mit den Bürgern und stellte die Schwerpunkte seines Wahlprogramms vor. Bildungsgerechtigkeit, Sicherung der Mobilität und Schaffung von bezahlbarem Wohnraum bezeichnete er als die drei „dicken Brocken“, die er als Chef einer zukünftigen Landesregierung anfassen wolle. Insbesondere die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum sei das Thema des kommenden Jahrzehnts. (tl) 

Kommentare