Autofahrerin übersieht Blinker

Linienbus rutscht bei Schenklengsfeld in Graben: 7000 Euro Schaden

Schenklengsfeld – Ein Linienbus ist am Freitag bei Schenklengsfeld in den Straßengraben gerutscht. Er musste von einer Spezialfirma geborgen werden. 

7000 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Unfalls, der sich am Freitag bei Schenklengsfeld ereignet hat. Wie die Polizei mitteilt, waren 26-jährige Autofahrerin aus Eiterfeld und ein 55-jähriger Fahrer eines Linienbusunternehmens aus Eiterfeld aus Unterweisenborn kommend auf der Landesstraße in Richtung Schenklengsfeld unterwegs. 

Der Busfahrer wollte an der Abfahrt zur Hünfelder Straße nach links in Richtung Schenklengsfeld abbiegen und setzte den Blinker. Die Autofahrerin bemerkte dies zu spät. Ihr Wagen rutsche links am Bus vorbei. Dabei streifte der Bus das Auto an der gesamten linken Fahrzeugseite. Der Bus kam nach etwa 40 Meter nach der Einmündung im rechten Straßengraben zum Stillstand. Er musste durch eine Spezialfirma geborgen werden. Auch das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.  

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Kommentare