Vorführungen und Ehrungen

Jahresübung der Schenklengsfelder Feuerwehren

+
Einsatzbereitschaft gewürdigt: Zum Abschluss des Gemeindefeuerwehrtages in Wippershain wurde der ehrenamtliche Dienst mit Anerkennungsprämien, Brandschutzehrenzeichen sowie Feuerwehrleistungsabzeichen belohnt. Kreisbrandinspektor Marco Kauffunger und Landrat Dr. Michael Koch (von links) sowie Beige ordnete Nora Mannel (rechts) und Gemeindebrandinspektor Torsten Wennemuth (dritter von rechts) gratulierten. 

Wippershain – Ein Orientierungsmarsch zu Fuß durch den Schenklengsfelder Ortsteil Wippershain stand am Sonntag zuerst auf dem Programm des Gemeindefeuerwehrtages.

Dabei mussten die Teilnehmergruppen an sieben Stationen ihre Kenntnisse in Theorie und Praxis bewerten lassen. Das beste Ergebnis erreichte die Wehr Landeck (Oberlengsfeld/Hilmes) vor Wehrshausen und Landershausen. 

Inzwischen hatte das Technische Hilfswerk aus Bad Hersfeld seine Fahrzeuge zur Präsentation aufgefahren. Besucher konnten zudem von der Arbeitsplattform eines Hubrettungsfahrzeugs des Kaliwerkes Werra das Dorf aus der Vogelperspektive betrachten, und der Feuerwehrnachwuchs bekam für seinen Eifer bei einer Einsatzübung reichlich Beifall vom Publikum.

Wippershains Feuerwehrvereinsvorsitzender Karl Buhles eröffnete den Kommers. Gerd Myketin in der Position des stellvertretenden Wehrführers warb für mehr personellen Zuwachs in der örtlichen Feuerwehr. Das Interesse dafür, möglichst früh zu wecken verspricht sich Landrat Dr. Michael Koch von einer Brandschutzerziehung bereits in der Schule. Dass der Brandschutz an sich als Pflichtaufgabe der Kommune nach wie vor von ehrenamtlichen Einsatzkräften geleistet wird, verdient laut Beigeordneter Nora Mannel hohe Anerkennung. Zudem wies Gemeindebrandinspektor Torsten Wennemuth in seinen Grußworten auf die hohe Erwartungshaltung der Bürger zur Hilfe in Notfallsituationen hin, beklagte jedoch andererseits die geringe Motivation, der Feuerwehr selbst beizutreten. Marco Kauffunger als neuer Kreisbrandinspektor nutzte das Forum des Gemeindefeuerwehrtages, um die Abschnitte seiner Laufbahn bis zur jetzigen Position vorzustellen.

Eine noch längere Laufbahn in verschiedenen Führungsfunktionen der lokalen und regionalen Feuerwehrorganisation hat Reinhard Ries aus Schenklengsfeld vorzuweisen. Als Anerkennung dafür bekam er nun die Floriansmedaille in Gold überreicht. Die gleiche Auszeichnung in Bronze erhielt Harald Deiß für seine 25-jährige Tätigkeit als Gerätewart. Weitere Ehrungen und Auszeichnungen schlossen den Gemeindefeuerwehrtag ab. (roda)

Kommentare