Trockenheit macht Wahrzeichen zu schaffen

Feuerwehr wässert alte Linde in Schenklengsfeld

+
Künstlich bewässert: Die Linde in Schenklengsfeld.

Schenklengsfeld. Die anhaltende Trockenheit der vergangenen Wochen hat auch der über 1000 Jahre alten Linde in Schenklengsfeld zugesetzt.

Der Baum – gleichzeitig beliebter Treffpunkt und Wahrzeichen der Gemeinde – gilt als ältestes Exemplar Deutschlands. 

Die Feuerwehr rückte aus.

Im Auftrag der Gemeinde rückte deshalb nun zum zweiten Mal in diesem heißen Sommer die Feuerwehr an. Die Einsatzkräfte versorgten die Linde am Montagabend mit Wasser aus dem nahe gelegenen Solzbach, wie Gemeindebrandinspektor Torsten Wennemuth berichtete. (nm) 

Kommentare