Feuerwehren Hilmes und Oberlengsfeld vereint

Eine schlagkräftige Truppe für alle Fälle

+
Zusammenlegung der Schenklengsfelder Ortsteilwehren Hilmes und Oberlengsfeld zur Freiwilligen Feuerwehr Landeck. Von links Michael Schönfelder (stellvertretender Wehrführer Hilmes), Wehrführer Carsten Maus, Thomas Specht (Kreisfeuerwehrverband), stellvertretender Gemeindebrandinspektor Marco Kauffunger, Landtagsabgeordneter Torsten Warnecke, GBI Torsten Wennemuth, Landrat Dr. Michael Koch, RP Dr. Walter Lübcke, stellvertretender Wehrführer Klaus Schneider und Bürgermeister Carl Christoph Möller. Das vollständige Bild sehen Sie, wenn Sie auf das Kreuz oben rechts klicken.

Das Land Hessen unterstützt die Fusion der Feuerwehren von Hilmes und Oberlengsfeld mit 30.000 Euro.

Einen Förderbescheid über 30 000 Euro überreichte Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke jetzt im Dorfgemeinschaftshaus Hilmes an Schenklengsfelds Bürgermeister Carl Christoph Möller. Mit diesem Geld soll die wegen Personalknappheit notwendig gewordene Zusammenlegung der Schenklengsfelder Ortsteilwehren Hilmes und Oberlengsfeld zur „Feuerwehr Landeck“ finanziell unterstützt werden.

Bürgermeister Möller unterstrich in seiner Begrüßung, dass „Brandschutz nur mit einer schlagkräftigen Mannschaft geht“ und freute sich, dass aus dem Zusammenschluss eine „neue, starke Truppe“ entstanden sei.

Landrat Dr. Koch, der „unseren Landkreis im Hinblick auf den Brandschutz vergleichsweise gut aufgestellt“ sieht, betonte, dass aus Sicht des Landkreises sowohl der Zusammenschluss als auch die Neugründung von Wehren begrüßt werde und forderte die Feuerwehrkameraden, denen er ausdrücklich seinen Dank für ihren ehrenamtlichen Einsatz aussprach, auf, „bei der Stange zu bleiben“.

Dr. Lübcke hob die Bedeutung der Jugendarbeit für die Nachwuchsgewinnung hervor und warb gleichzeitig für die Alters- und Ehrenabteilung, da „Kameradschaft über den aktiven Dienst hinaus geht“.

„Die Bürger müssen sich auf ihre Feuerwehr verlassen können, wobei die Tageseinsatzstärke der entscheidende Faktor ist“; daher müsse die Feuerwehr attraktiv und zeitgemäß bleiben, so der Regierungspräsident abschließend.

SPD-Landtagsabgeordneter Torsten Warnecke beglückwünschte die Feuerwehrkameraden zum Zusammenschluss ihrer Wehren, der „sichtlich nicht mit Wehmut, sondern mit Blick auf die Zukunft erfolgt sei“ und überreichte den beiden Feuerwehrvereinen, die auch zukünftig erhalten bleiben, jeweils eine der beliebten nordhessischen „Stracken“.

Wehrführer der aus der Fusion hervorgegangenen „Freiwilligen Feuerwehr Landeck“ wird der bisherige Wehrführer der Ortsteilwehr Oberlengsfeld, Carsten Maus. Stellvertretender Wehrführer wird Klaus Schneider. Mit 32 Aktiven in der Einsatzabteilung und den beiden Fahrzeugen, einem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) mit Standort Hilmes und dem in Oberlengsfeld stationierten Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 KatS, sehen sowohl Gemeindebrandinspektor Torsten Wennemuth als auch Wehrführer Carsten Maus die neue Wehr gut aufgestellt.

VON THOMAS LANDSIEDEL

Kommentare