Familientag der Firmen

Tag der offenen Tür im Gewerbegebiet ein Erfolg für den Gewerbeverein Friedewald

Der Tag der offenen Tür im Friedewalder Gewerbegebiet war ein voller Erfolg. Ein Rückblick auf die Veranstaltung vom Gewerbeverein Friedewald.

Mit einem gut besuchten Zeltgottesdienst, den Pfarrer Christoph Rode gestaltete, begann der Tag der offenen Tür im Gewerbegebiet Friedewald besinnlich. „Christ sein ist mehr als Arbeit“, sagte Rode und dankte dem Gewerbeverein für diesen Tag, „der zeigt, dass es keine Trennung gibt von Arbeit und Christsein.“

Friedewalds Bürgermeister Dirk Noll war bei der Eröffnung begeistert: „Wir freuen uns, dass bei diesem zweiten Tag der offenen Tür wieder so viele Betriebe mitmachen. Dem Gewerbeverein ist es gelungen, eine sehr gute Veranstaltung zu organisieren.“ Dessen zweiter Vorsitzender, Dr. Jürgen Teichgräber, meinte lächelnd: „Kommen, staunen, erleben, dürfte bei der Vielzahl an Attraktionen nicht schwer fallen.“ Er, Dirk Noll, Pfarrer Rode und der Philippsthaler Bürgermeister Ralf Orth starteten zu einem gemeinsamen Rundgang.

Die Firmen zeigten der Öffentlichkeit bei Betriebsführungen ihre Leistungsfähigkeit. Dabei sind die direkten Verkehrsanbindungen entscheidend, das Gewerbegebiet attraktiv zu machen. So zeigte auch die GVS Group ihren im Juni eröffneten Neubau den Besuchern. Der Logistiker Hermes präsentierte sich mit einem Familientag. Trotz 31 Grad Hitze fanden einige Tausend Besucher aus den Weg ins Gewerbegebiet.

Fahren am Simulator

Am Stand der Kreisverkehrswacht Hersfeld-Rotenburg gehörte die Friedewalder Familie Buchenau zu den ersten Gästen. Mutter Maren testete ihr fahrerisches Können im Fahrsimulator, während Vater Lars gespannt zuschaute. Sohn Louis schlummerte derweil zufrieden im Kinderwagen. Gholam Mohammadi von der Verkehrswacht unterwies Maren Buchenau am Simulator. Der gebürtige Afghane arbeitet hauptberuflich als Sanitäter DRK in Hersfeld.

Die Schneegans-Olympiade, in Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor Sparkasse, führte auch die Freundinnen Eva, Sophie und Johanna aus Schenklengsfeld durch das Gewerbegebiet. Dabei mussten sie mit Laufzetteln an verschiedenen Stationen Aufgaben lösen. Sponsor Christian Helm von Helm-Pokale hatte für die Kinder eine „Goldmedaille“ entworfen. Die Jungen und Mädchen durften sich bei ihm kostenlos ihren Namen eingravieren lassen und dabei zuschauen. Helm-Pokale feierte auch das 20-jährige Firmenjubiläum.

Shuttlebus & Musikzug

Ein Shuttlebus brachte die Besucher bequem von einem Höhepunkt zum nächsten, denn das große Gewerbegebiet war bei der Hitze nicht für alle leicht abzulaufen. Bei Hubschrauberrundflügen sahen die Besucher das Geschehen am Boden aus der Vogelperspektive. Der Helikopter startete vom Gelände HSV-Systemverkehre, wo sich Erwachsene als Lkw-Fahrer ausprobieren durften.

Der Musikzug des TSV Bebra begeisterte nachmittags die Besucher im Zelt mit flotter Blasmusik. Am Stand der Hersfelder Zeitung vor Elektro Gregor versuchten sich Fußballer jeden Alters beim Torwandschießen, denn auch dort gab es Stempel für die Schneegans-Olympiade. Michael Gregor zeigte im Geschäft die neuesten Waschmaschinen, und bei Kaffeemahlvorführungen duftete es aromatisch. So war es ein schöner und heißer Tag für die ganze Familie.

Hier geht's zur Fotostrecke

Kommentare