Reichhaltiges Angebot für Haus und Garten

Noch bis Sonntag: Schlendern und genießen beim Gartenfest in Friedewald

Soll es die sein, oder vielleicht eine andere: Besonders schöne Rosen und andere Pflanzen gab es an diesem Stand. Dementsprechend gut liefen die Geschäfte. Fotos: Zacharias

Friedewald. Das Friedewalder Gartenfest bietet noch bis Sonntagabend ein reichhaltiges Angebot für Haus und Garten. 

Wer den Schlosshof von Friedewald durch das alte Tor betritt, der gerät sofort in Urlaubsstimmung. Der schöne alte Schalenbrunnen plätschert, überall grünt und blüht es nach Herzenslust, gut gelaunte Menschen schlendern zwischen den Ständen umher und überall gibt es gemütliche Plätzchen, in der Sonne oder im Schatten, wo man sich hinsetzen, verschnaufen und sich stärken kann. Das Friedewalder Gartenfest zeigt sich von seiner besten Seite.

125 Aussteller haben ihren Stände auf dem weitläufigen Gelände aufgebaut, einige kommen aus der Region, viele aus Thüringen, einige auch aus dem Ausland. „Das wird wieder teuer“, stöhnt ein Mann und behauptet, er sei von seiner Frau genötigt worden, das Fest zu besuchen. Tatsächlich ist er der erste, der einen hübschen Niederschlagsmessbecher für den Garten entdeckt und gleich reserviert.

Viele Besucher sind zum Schlendern und Gucken und Genießen gekommen. Denn auch wer nichts kaufen will, hat seine Freude daran, durch den idyllischen Park rund um die Wasserburgruine zu lustwandeln, sich an der Blütenpracht zu erfreuen, Kleidung, Lederwaren, Schmuck und Dekorationen für Haus und Garten anzusehen, kleine Pröbchen von ausgefallenen Marmeladen oder Dipps zu probieren, auch noch ein Häppchen Käse oder Schinken zu naschen, eine Kostprobe vom feinen Wein zu schlürfen und sich an einem der Stände mit Eis, Kaffee, Gebäck oder herzhaften Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen. Wie viele Menschen es dann tatsächlich schaffen, ohne einen Einkauf wieder nach Hause zu fahren, sei natürlich dahingestellt.

Andere haben ganz gezielte Interessen: Ein neues Geländer für die Terrasse zum Beispiel, haltbare Gartenmöbel, eine schattenspendende Markise, ein selbstfahrender Rasenmäher oder – ganz luxuriös – einen Whirlpool für den Garten.

Es gibt also jede Menge zu entdecken auf dem Friedewalder Gartenfest. Und Informationen gibt es auch, über Kräuter und Unkräuter, zum Beispiel. Für Kinder ist eine Hüpfburg im Innenhof der Wasserburgruine aufgebaut, zudem gibt es Kinderkonzerte.

Parken können Besucher im Gewerbegebiet, von dort fährt ein Shuttlebus zum Festgelände, das täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist.

www.gartenkönig.com

Quelle: HNA

Kommentare